08.09.2014, 07:10 Uhr

170 Pilger unterwegs

(Foto: SESA)
AUF ALTEN PILGERWEGEN ZUR BASILIKA MARIA AUF DER HEIDE
6. Länderübergreifende Benefizfusswallfahrt I Ungarn - Österreich
Fertörakos (Kroisbach) – Frauenkirchen I 06.09.2014

Bereits zum 5. mal organisierten die Freunde der Basilika Frauenkirchen diese
Wallfahrt. Mehr als 170 Pilger aus Ungarn, der Slowakei und Österreich nahmen daran teil. Der Weg führte von Fertörakos über den Neusiedlersee, nach Illmitz, weiter durch das Lackengebiet des Nationalparks zur Basilika „Maria auf der Heide“ Bei der Wallfahrt wurde auch an prägende Ereignisse in der Region am Neusiedlersee gedacht .
EREIGNISSE: Bereits am 2. Oktober 1869 gingen die Kroisbacher direkt über den ausgetrockneten See nach Illmitz und von dort, nach dem Segen, direkt nach Frauenkirchen. Sie baten die Gnadenmutter des Haidebodens um die Rückkehr des Wassers in den trockenen See – was einige zeit danach wieder geschah.

Weiters Wallfahrt gedachten die Pilger auch an das Jahr 1989 – vor 25 Jahren wurde der eiserne Vorhang auch in Fertörakos durchbrochen. Ein freies Europa
fand auch hier am Seeufer seinen Beginn.

ABLAUF: Mit einem Schiff ging es über den Neusiedler See - von Illmitz nach Frauenkirchen. An 3 Stationen am Wallfahrtsweg wurden Texte und Wallfahrtslieder von den Teilnehmer/innen unter der Leitung von Franz Wegleitner zur spirituellen Erbauung gebetet und gesungen. Nach einem feierlichen Einzug mit Bruder Elias und den Fahnen in die Basilika “Maria auf der Heide” fand um 19.00 Uhr die Festmesse statt. In 4 Sprachen wurde dabei die Liturgie gefeiert.

TEILNEHMER: An der Fußwallfahrt nahmen Pilger aus einigen ungarischen Gemeinden, aus der Slowakei, zahlreiche Pilger aus Frauenkirchen, dem Heideboden und dem Seewinkel teil.

Der Pilgertag mit der Pilgerung durch die Schilflandschaft, die Schifffahrt von Fertörakos nach Illmitz und der Wanderung, teilweise im Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel, der Einzug in die Basilika Maria auf der Heide in Frauenkirchen und die Festmesse, ist für alle ein unvergessliches Erlebnis und wird eine bleibende Erinnerung sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
11
Martin Moser aus Wiener Neustadt | 08.09.2014 | 20:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.