18.10.2017, 09:37 Uhr

Arioniabeeren aus Illmitz

Kurt und Michaela Tschida mit ihren Produkten.

Kurt und Michaela Tschida aus Illmitz haben sich vor drei Jahren auf die Aroniapflanze spezialisiert. Heuer gibt es die ersten nenneswerte Ernte.

ILLMITZ (cht). Heuer gibt es die erste nennenswerte Ernte. Die Aroniabeere ist ein sogenanntes "Medical Food". Aufgrund ihres gewaltigen antioxidativen Potentials ist die Gesundheitswirkung der Aroniabeeren enorm.
Sie trägt auch den Beinamen „Gesundheitsbeere“. Entsprechend ihrer vitalen Inhaltsstoffe findet sie bei verschiedenen Beschwerden Anwendung.

Zufällig gefunden

Kurt und Michaela Tschida haben die Aroniabeere eher zufällig "entdeckt".
"Die Freundin meiner Frau stammt aus Kroatien und sie hat uns erzählt, dass sie immer Aroniabeeren mit nach Hause nimmt, weil sie so gesund sind. Wir haben dann bei ihr den Sirup probiert, den sie gemacht hat und dann bin ich neugierig geworden", erzählt Kurt Tschida.


900 Pflanzen

"Nachdem mein Vater verstorben ist, haben wir das Weingarten-Kontingent verkauft, die Flächen aber behalten. Dort haben wir dann 900 Aroniapflanzen ausgesetzt. In Deutschland kennt man die Pflanze und ihre Wirkung schon lange, auch in der Steiermark ist die Aroniabeere seit 10 bis 15 Jahren bekannt, nur bei uns hat man sich noch nicht damit beschäftigt. Die Wirkung der Beere haben übrigens schon die Indianer zu schätzen gewusst."


Kleines Sortiment

Im ersten Jahr gab es eine Handvoll Beeren, im Vorjahr hat leider der Frost die Blüte erwischt, heuer gibt es die erste nennenswerte Ernte der Aroniabeere in Illmitz. Geerntet wurde mit der Hand. "Das ist natürlich mühsam", wissen die Tschidas. Aber mit den vorhandenen Beeren haben sie bereits einen Sirup zubereitet, der Likör ist angesetzt und in wenigen Tagen "fertig".
Außerdem gibt es Saft, Tee und Gelee. Die Produktpalette ist noch klein, aber fein. "Zu Martini wollen wir mit unseren Produkten so richtig durchstarten", weiß Kurt Tschida. "Wir sind beim Martiniloben dabei und stellen uns dabei vor."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.