22.04.2016, 14:21 Uhr

Bruckneudorf: Mehr als 300 zusätzliche PKW-Stellplätze

Am Donnerstag wurde die Park and Ride Anlage offiziell dem Verkehr übergeben.

Am Donnerstag wurde am Bahnhof Bruckneudorf eine neue Park und Ride Anlage eröffnet.

BRUCKNEUDORF. In einer Bauzeit von sieben Monaten – Baubeginn für die Erweiterung war am 31. August 2015 – wurde die Kapazität der Park&Ride-Anlage auf fast 600 PKW- und 200 überdachte Zweirad-Stellplätze erweitert. Zum bestehenden Angebot sind links der Bahn 257 PKW-Stellplätze, davon 10 PKW-Behindertenstellplätze, fünf Taxi-Stellplätze und sieben Kiss&Ride-Plätze sowie 120 Bike&Ride-Stellplätze dazu gekommen. Rechts der Bahn sind 65 PKW-Stellplätze, davon sechs PKW-Behindertenstellplätze und sechs Mutter/Kind-Stellplätze, und 56 Bike&Ride-Flächen neu. Somit stehen an dem sowohl für das Burgenland, als auch für Niederösterreich wichtigen Verkehrsknoten ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Beendet wurden die Arbeiten Ende März 2016.

17 Millionen für öffentlichen Verkehr

Niessl dazu: „Die Modernisierung des Bahnhofes Bruck/Bruckneudorf ist gemeinsam mit der Fertigstellung der neuen Park&Ride-Anlage Teil der größten Schienen-Infrastrukturoffensive in der Geschichte des Landes Burgenland. So werden und wurden auch die Bahnhöfe Mattersburg, Neusiedl am See, Wulkaprodersdorf und Baumgarten modern, bequem, sicher und barrierefrei gestaltet. Mit dem Ziel, das Fahrgastaufkommen und die Qualität weiter zu steigern gibt das Land Burgenland alleine 2016 für den Bereich Öffentlicher Verkehr mehr als 17 Millionen Euro aus und setzt seit vielen Jahren auf umweltfreundliche Mobilität. Einerseits, um den Individualverkehr zu reduzieren, andererseits, um damit einen nicht unwesentlichen Beitrag zu Klimaschutz zu leisten.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.