12.06.2017, 05:38 Uhr

Chunks - Erste Neusiedler "Boyband" feiert 30er

Die Chunks - die coole Boyband in ihrer Paradezeit. (Foto: Chunks)

Die "Chunks" sind in Neusiedl am See Kult. In der kommenden Woche feiern sie ihr 30-Jahr-Jubiläum.

NEUSIEDL AM SEE. Es gibt sechs bandintern genannte "Urchunks" - das sind Christian Bauer, Hannes Dragschitz, Michael Hess, Werner Reichstädter, Ferdinand Reiterits und Wolfgang Sima. "Wir sechs haben beschlossen eine Band zu gründen, weil wir miteinander auf einem Jungschar-Lager waren und dort eine Band gehört haben, und das unfassbar cool gefunden haben - wenngleich es das Wort damals wahrscheinlich noch gar nicht gegeben hat", schmunzelt Michael Hess. "Wir haben dann die Instrumente auf uns aufgeteilt, und es ist losgegangen."

Erste Neusiedler Band

"Wir hatten 1986/87 das Glück, damals tatsächlich die erste und einzige Band in Neusiedl am See gewesen zu sein", erzählt er weiter. "Das war unser großes Glück, denn wir waren - und sind - sicherlich nicht die besten Musiker, aber wenn´s keine Alternativen gibt...", stellt Michael Hess ihr Licht ein bisschen unter den Scheffel.
Die ersten Auftritte waren rhythmische Messen und bald Auftritte mit eigenen Songs und Covers in und rund um Neusiedl am See.

"Auseinander gelebt"

Später hat es Verstärkungen wie einen Bläsersatz und Umbesetzungen gegeben. "Wie in einer Beziehung würde man sagen - haben wir uns Mitte der 1990er auseinander gelebt. Aber das Wichtigste hat immer weiter bestanden - und das ist unsere Freundschaft, wenngleich das vielleicht ein wenig pathetisch klingt. Wir kennen uns seit Kindheitstagen, sind miteinander groß und erwachsen geworden, haben sehr viel miteinander erlebt. Haben tolle Erinnerungen. Egal wann wir uns treffen, es sind immer ein Mordsspaß und eine große Vertrautheit mit dabei", so die Chunks heute.

Der Inbegriff der "Boyband"

"Rückblickend kokettieren wir mit dem Begriff "Die erste Boyband aus Neusiedl am See", was wir wahrscheinlich tatsächlich waren", meint Michael Hess. "2010 haben wir uns anlässlich der Eröffnung des "Nezwerkes" zu einem Comeback überreden lassen. Keiner von uns hätte geglaubt, dass das noch einmal passiert. Und was wir bis dahin nicht so gewusst haben ist, dass wir für viele Leute anscheinend wirklich so etwas wie eine nostalgische "Jugenderinnerung" sind. Die Leute haben sich irrsinnig gefreut, dass wir wieder einmal spielen. Das Feedback war toll. Wir haben uns aber trotzdem rar gemacht. Seitdem haben wir alle zwei, drei Jahre wieder mal gespielt, aber immer nur einen Auftritt und nie als einzige Band - also mit maximal einer Stunde Programm."

Mix quer durch 30 Jahre

Anlässlich des 30ers machen die Chunks alleine ein Konzert mit einem Mix quer durch das Chunks-Schaffen. "Das ist für uns eine Riesensache. Aber es bleibt immer alles im Chunks-Style. Wir nehmen uns selbst nicht so wichtig und schon gar nicht ernst - aus dem Alter sind wir raus. Wir sind die Jugendband der Herzen", so Michael Hess.
Walter Hof verstärkt die Chunks an der Gitarre und Peter Zindl und Robert Beibl verstärken die Band im Bläsersatz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.