12.02.2018, 12:28 Uhr

Ein Bauernhof wie früher in Weiden am See

Am Hof gibt es amerikanische Microschweine

"Back to the Roots" ging Dominik Fuhrmann mit dem Konzept für seinen landwirtschaftlichen Betrieb.

WEIDEN AM SEE (rr/cht). "Domus-Auriga" ist der Name des Bauernhofes von Dominik Fuhrmann. Der Weidener übernahm 2012 den Hof von seinen Eltern. Nach der Weinbauschule arbeitete er bei Pioneer und beim Maschinenring, wo er sich auf Baumschnitt spezialisierte. Zwischendurch (von 2003 bis 2006) betrieb er einen Heurigen in Weiden am See.

So wie früher

Heute betreibt er den Bauernhof mit Fremdenzimmern seiner Eltern als Erlebnisbauernhof. "Als ich übernommen habe, hatte ich die Möglichkeit, mich auf irgend etwas zu spezialisieren, wie es alle machen, oder etwas ganz Neues auszuprobieren. Ich habe mich dazu entschieden, zurück zu den Wurzeln zu gehen, so wie die Bauernhöfe früher ausgesehen haben. Mit vielen verschiedenen Dingen, wie Tieren, Gemüse, Weinbau, eben von allem ein bisschen was", sagt Dominik Fuhrmann. Dabei legt er viel Wert auf Authentizität auf seinem Hof.


Kleiner Markt

Mit einem Gassenverkauf seiner Produkte, die er direkt hinter dem Hof anbaut und erntet, sowie Tieren zum Herzeigen, wie Hühner, Enten, Ponys, Katzen und amerikanische Microschweine, die nicht als Nutztiere verwendet werden, soll das Bauernhoffeeling vermittelt werden. Neu wird ab heuer auch ein kleiner Verkaufsstand gleich beim Kindergarten sein.

Führungen

Fuhrmann bietet auch Führungen für Schulen, Kindergärten und interessierte Gruppen an. Dabei gibt es die Möglichkeit, selbst das Gemüse, wie Tomaten, Paprika, Zucchini und Kürbis, zu ernten. Das Angebot auf dem Hof rundet der eigene Weinkeller ab, in dem man die edlen Tropfen von Dominik Fuhrmann verkosten kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.