16.11.2016, 10:33 Uhr

Fahrraddiebstähle in Neusiedl geklärt: Polizei nahm zwei rumänische Fahrraddiebe fest

Zwei Rumänen, die in Neusiedl sechs Fahrräder gestohlen hatten, konnten nun festgenommen werden und befinden sich in Haft. (Foto: Symbolbild/Polizei)
NEUSIEDL AM SEE (ft). Acht versuchte sowie drei vollendete Einbruchsdiebstähle, bei denen zwei Rumänen im Alter von 26 und 38 Jahren in Neusiedl am See sechs hochpreisige Fahrräder erbeutet hatten, konnten nun von Beamten der Kriminaldienstgruppe des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl am See geklärt werden. Dies teilte die Landespolizeidirektion Burgenland (LPD) vor kurzem in einer Presseaussendung mit.

Täter in Ungarn in Haft

Der Schaden der begangenen Diebstähle liegt laut Polizei im höheren, vierstelligen Eurobereich. Beide Täter befinden sich bereits in Ungarn in Haft.
Der erste Einbruchsdiebstahl wurde Ende Juli 2016 angezeigt. Bis zum 1.9.2016 versuchten die Täter in insgesamt elf Objekte – es handelte sich dabei um Garagen und Gartenhütten – einzubrechen. Auffallend sei gewesen, dass die Tatorte in einem räumlichen Zusammenhang standen.

Zäune durchtrennt

Um in die Objekte zu gelangen, durchtrennten die Männer vermutlich mit einem mitgebrachten Werkzeug die Einfriedungen – meist Maschendrahtzäune – und brachen danach Garagen und Gartenhütten auf. In acht Fällen scheiterten sie, weil sie entweder gestört wurden, oder das Hindernis nicht überwinden konnten. Drei Mal gelang ihnen die Vollendung des Einbruches.

Kooperation mit ungarischer Polizei

In Zusammenarbeit mit ungarischen Kollegen wurden nun die Täter ausgeforscht. Die Festnahme erfolgte in Ungarn. Sämtliche Delikte konnten ihnen nach Auswertung der DNA-Spuren zugeordnet werden.
Weitere Erhebungen in Bezug auf noch ungeklärte Straftaten würden derzeit geführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.