06.10.2014, 12:42 Uhr

Feuerwehrübung in der Bärenhöhle

(Foto: FF Winden am See)
WINDEN AM SEE. Ein zirka 90 kg schwerer Mann erleidet beim Begehen der Bärenhöhle (zirka 100cm Raumhöhe, teilweise 170cm) bei den scharfen und spitzen von der Decke hängenden Steinzapfen eine schwere Kopfverletzung.
Der First Responder und der Arzt stabilisieren den Patienten und machen ihn
zum Abtransport bereit. Die Aufgabe der Feuerwehr war es, den Patienten aus
der Höhle mittels Korbschleiftrage zu ziehen und den Waldweg über alte
Holzstiegen hinunter zur Straße zu tragen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.