26.09.2016, 10:13 Uhr

Geisterfahrer auf Autobahn gestoppt

Ein 67-jähriger Geisterfahrer auf der Autobahn A4 verursachte mehrere Verkehrsunfälle.

In der Vorwoche wurde eine Polizeistreife der Autobahnpolizei Potzneusiedl über einen Geisterfahrer auf der Ostautobahn A4, Fahrtrichtung Wien, im Bereich zwischen Grenzübergang Nickelsdorf und Autobahnanschlussstelle Mönchhof in Kenntnis gesetzt. Bereits 10 Minuten später wurde der Geisterfahrer von einer weiteren Polizeistreife auf der Ostautobahn A4 Fahrtrichtung Wien (Strkm 65,200) angehalten. Das Fahrzeug des Geisterfahrers wies Beschädigungen auf, welche von einem Verkehrsunfall stammen könnten.

Der 67-jährige Fahrzeuglenker aus Wien gab an, dass er vom Gelände einer Tankstelle in Nickelsdorf Nord auf die A4, in Fahrtrichtung Wien aufgefahren sei. Daraufhin sei sein Fahrzeug von einem LKW touchiert worden.

Bei den weiteren polizeilichen Erhebungen konnte aufgrund von zwei Zeugenaussagen in Erfahrung gebracht werden, dass der Fahrzeuglenker die Geisterfahrt zumindest von Strkm 56,500 (Autobahnanschlussstelle Mönchhof) bis Strkm 65,200 (Anhalteort) durchführte. Dabei begegnete dem Geisterfahrer eine 46-jährige Lenkerin aus Wr. Neustadt. Sie musste mit ihrem Fahrzeug vor dem Geisterfahrer ausweichen, verlor dabei die Kontrolle und fuhr in die dortige Betonleitwand. Kurze Zeit später kollidierte der Geisterfahrer seitlich mit dem in Richtung Wien fahrenden Fahrzeug eines 48-jährigen ungarischen Staatsangehörigen.

Mit dem Geisterfahrer wurde ein Alkovortest durchgeführt, welcher negativ verlief.

Die Lenker der beteiligten Fahrzeuge wurden nicht verletzt. An deren Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.