06.04.2017, 08:38 Uhr

GEMEINSAM:ÖSTERREICH: ein Integrationsprojekt an der Klosterschule in Neusiedl am See

Am Di., 4.4.2017 besuchten drei Integrationsbotschafter die Klosterschule in Neusiedl am See.

Die spannenden Lebensgeschichten von Ljubica MRVOSEVIC, Robin LUMSDEN (Sohn der Tennislegende Lance Lumsden) und Mario DAVID beeindruckten die Schülerinnen der 2.- 4. Klassen NMS sehr und zeigten, wie gute Integration in Österreich funktionieren kann. Im Anschluss entstand eine rege Diskussion. Die Schülerinnen nehmen sicher viele interessante und wichtige Informationen mit, um Vorurteile zu erkennen und Menschen als Menschen zu akzeptieren.

Am Mi. 5.5.2017 gab es passende zum Thema das Theaterstück "Andorra".
In der Parabel ANDORRA thematisiert der Autor Max Frisch am Beispiel des Antisemitismus die Auswirkung von Vorurteilen, die Schuld der Mitläufer und die Frage nach der Identität eines Menschen gegenüber dem Bild, das sich andere von ihm machen.

Außenseitertum und Diskriminierung sind Themen, die Menschen seit jeher beschäftigen. Ist ein Mitschüler weniger wert, weil er Jude, Türke, Farbiger, Kind von Arbeitslosen ist? Frisch hat beispielhaft die Fragwürdigkeit eines solchen Denkens auf die Bühne gebracht. Gerade weil "Andri", ein junger Bursche, zum Außenseiter wird, gerade deshalb ist sein Schicksal für Schüler besonders nachvollziehbar und verständlich.

Die Schülerinnen der 3. und 4. Klassen haben das Buch gelesen und waren vom Stück sehr beeindruckt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.