30.10.2016, 07:26 Uhr

Griechenland im Burgenland

3
Die Sommer in der pannonischen Tiefebene können schon sehr heiss sein und auch dem damaligen Sommer fehlte es nicht an Hitze und Trockenheit, aber unserer kleinen Enkelin gefiel das. Wir fuhren von einem Verwandtenbesuch nach Hause und sie drückte ihr Näschen platt an der Autoscheibe. Aufmerksam betrachtete sie die vorbeiflitzende Landschaft. Anscheinend gefiel ihr was sie da draußen sah. Die weiteren Insassen hatten nur den einen Wunsch schnell nach Hause ins Kühle zu kommen, denn die Klimaanlage schaffte es heute nicht gegen die Hitze anzukommen. Als wir dann fast am Ziel waren fragte ich unsere Kleine: "Anna wo sind wir jetzt?" Da klatschte die kleine Berlinerin in ihre Händchen und rief begeistert: "In Griechenland, kalimera!" Ein Gelächter brach los im Auto, das hätten wir nicht erwartet. Eigentlich hatte die kleine Göre recht, ein wenig Griechenland gibt es im Burgenland.
3 1
1 1
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.