01.09.2014, 12:02 Uhr

Größter Windpark Österreichs in Andau eröffnet

Eröffneten den größten Windpark in Österreich (v.l.): Mag. Klaus Maras, Geschäftsführer EB-Windkraft, Bürgermeister Ing. Andreas Beck, Mag. Michael Gerbavsits, Vorstandssprecher der Energie Burgenland, Landeshauptmann Hans Niessl, LAbg. KO Rudolf Strommer, Energie Burgenland Vorstandsdirektor Alois Ecker und Projektleiter DI Josef Pilles. (Foto: Bgld. Landesmedienservice)
Windpark Andau versorgt mit 79 Windrädern über 155.000 burgenländische Haushalte mit Ökostrom

ANDAU. In der Vorwoche wurde in Andau Österreichs größter Windpark eröffnet und vollständig in Betrieb genommen. Die 79 Windräder können mit einer Gesamtleistung von 237 MW jährlich 545 Millionen kWh Ökostrom erzeugen und damit über 155.000 burgenländische Haushalte versorgen. Die Energie Burgenland hat rund 190 Millionen Euro in die Errichtung des Windparks investiert, 38 der 79 Anlagen im Windpark Andau werden von ihr betrieben. Die Realisierung eines Projektes wie in Andau sei ohne die Akzeptanz der Bevölkerung nicht möglich, betont Landeshauptmann Hans Niessl: „Hier wurde Großes geschaffen. Mein Dank gilt der Bevölkerung, den Gemeindevertretern und den Grundbesitzern.“ Das Burgenland erzeuge heute schon mehr Strom, als im Land verbraucht werde, so Niessl: „Das Burgenland hat es als einzige Region in Europa geschafft, mit der Erzeugung erneuerbarer Energie Stromautark zu werden. Damit schaffen wir neuen Arbeitsplätze, das Geld bleibt im Land und wir leisten einen großen Beitrag zum Schutz des Klimas.“ Das Ziel sei, nicht nur beim Strombedarf autark zu sein, sondern die Energieautarkie, so der Landeshauptmann.

In den letzten Jahren habe man intensiv in den Netzausbau und die Versorgungssicherheit investiert, um die Weichen für den Windpark Andau zu stellen, sagt Michael Gerbavsits, Vorstandssprecher der Energie Burgenland. „Mit der Inbetriebnahme des Windparks bauen wir unseren Vorsprung bei der Windstromproduktion noch weiter aus.“

Rund 190 Millionen Euro hat die Energie Burgenland in die Errichtung des Windparks investiert. Bereits im letzten Jahr wurde hierfür ein leistungsstarkes Umspannwerk in Andau errichtet, um den Windpark ins Netz zu integrieren. „Als größter Energiedienstleister des Burgenlandes sehen wir es als unsere Verantwortung, unseren Kunden eine sichere und hochwertige Energieversorgung zu bieten. Zusätzlich stärken wir mit attraktiven Angeboten und erstklassiger Energieberatung die Bindung und Nähe zum Kunden“, sagt Energie Burgenland Vorstandsdirektor Alois Ecker.

Neben den ökologischen Effekten wirke der neue Windpark auch als Motor für die wirtschaftliche Aktivität der Region, so die Energie Burgenland. So werde durch die Errichtung, Wartung und den Betrieb des Windparks eine regionale Wertschöpfung von 370 Mio. Euro erzielt. Zudem würden durch den Windpark 130 neue Dauerarbeitsplätze geschaffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.