11.06.2017, 22:09 Uhr

Kleiner Falke als Ziehkind in Gols

Hans Lehner mit seinem kleinen Schützling.

Hans Lehner hat schon viele Tiere aufgezogen, jetzt hat er einen kleinen Falken zuhause.

GOLS. Hans Lehner ist beim Nationalpark beschäftigt und zieht schon seit vielen Jahren immer wieder zuhause Tiere auf. Da waren schon Rehkitze, Eichkätzchen und diverse Vögel dabei. Derzeit hat er einen Falken zuhause.
"Er ist in Frauenkirchen am Bahnhof gefunden worden", erzählt Hans Lehner. "Der Mann der ihn gefunden hat, hat mich angerufen und ich habe den Kleinen dann von ihm geholt. Ich habe gehört, dass auf Facebook über einen kleinen Falken, der zu früh sein Nest verlassen hat, geschrieben worden ist. Der kleine Greifer ist dann von einem Mitarbeiter des Tierheimes Parndorf geholt worden. Mein Kleiner könnte ein Geschwisterchen sein, zumindest ist er jetzt seit Montag bei mir", erzählt er. Der Nationalparkmitarbeiter füttert den kleinen Vogel vier Mal täglich. "Er bekommt derzeit Huhn- und Rindfleisch, in ein paar Wochen gibt es dann Küken."
Der kleine Falke frisst brav. "Wenn er den Flaum verloren hat, fängt er an zu fliegen, dann kann ich ihn bald aus der Voliére lassen. Wenn er dann selbst anfängt zu jagen, wird er irgendwann einfach nicht mehr zurück kommen. Aber das ist auch gut, er soll ein Leben in Freiheit führen", so Hans Lehner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.