26.07.2017, 09:59 Uhr

Kochen "wia a Ümitzer"

Ein Gericht, das in Illmitz Tradition hat: "Strudl und Bui(d)l". (Foto: Festschrift 800 Jahre Illmitz)

"Stru(d)l und Bui'l" - sind in Illmitz ein "Nationalgericht". Wir haben ein echtes Illmitzer Rezept bekommen.

"Stru(d)l und Bui'l" sind eine Tropfen-Grießstrudel in einer Bohnenrahmsuppe. Hier das Rezept: Strudelteig: 1/2 kg glattes Mehl, 3/4 Liter lauwarmes Wasser, eine Prise Salz und 1 EL Milch; Den Teig anrühren und eine halbe Stunde rasten lassen. Danach ausrollen und mit dem Handrücken hauchdünn ausziehen.
Füllung: 1/2 Kilo grober Topfen, 2 ganze Eier, etwas salzen. Schmalzkoch (5 Eßlöffel Grieß in 1/4 Liter Öl anrösten) auf dem Teig verteilen und dann das Topfen-Ei-Gemisch darüber geben. Strudel einrollen und alle zehn Zentimeter mit dem Kochlöffelstiehl abdrücken, schneiden, Enden gut zusammen drücken und im Salzwasser ca. zehn Minuten köcheln.
Für die Bohnensuppe bereitet man eine Einbrenn (Schmalz oder Öl in einem Topf erhitzen und mit Mehl bestäuben). Tomatenpüree dazu und mit Zucker und Paprikapulver würzen. Eine Dose Bohnen (samt Kochwasser) dazuschütten und mit einem Lorbeerblatt rund fünf Minuten köcheln lassen. Das Lorbeerblatt herausgeben, salzen, mit ein paar Tropfen Essig abschmecken. Gemeinsam anrichten, fertig!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.