03.10.2016, 05:53 Uhr

Landesrätin Verena Dunst im Pflegedienst unterwegs

Landesrätin Dunst in Zurndorf (Foto: Volkshilfe)
Die Volkshilfe Burgenland ist einer der größten Anbieter von sozialen Dienstleistungen im Burgenland. Nun nutzte Präsidentin LRin Verena Dunst einige Tage, um die MitarbeiterInnen in ihren vielfältigen Bereichen zu begleiten und persönlich mitzuarbeiten.
Landesrätin Verena Dunst tauchte diese Woche in die Welt der Volkshilfe MitarbeiterInnen ein. Drei Tage lang begleitete sie die MitarbeiterInnen in den verschiedenen Bezirken und in den unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen bei ihrer täglichen Arbeit.

Sehen, wie es den Menschen geht

„Mir ist es ein besonderes Anliegen bei all meiner Regierungsarbeit nicht das Wesentliche aus den Augen zu verlieren. Ich möchte sehen, wie es den Menschen bei ihrer täglichen Arbeit geht, was die Herausforderungen sind und wo der Schuh tatsächlich drückt. Vor allem der Pflegebereich ist ein wichtiger Eckpfeiler im Wohlstand der burgenländischen Bevölkerung. Darum möchte ich hier auch als ehrenamtliche Vorsitzende der Volkshilfe Burgenland Akzente setzen“, erklärt Dunst.

Hauskrankenpflege

Einen Tag tourte LRin Dunst durch den Bezirk Neusiedl, wo sie die Leiterin der Hauskrankenpflege Nord, Frau DGKS Alexandra Ritter begleitete. Wundverbände im Rahmen der medizinischen Hauskrankenpflege, aber auch Körperpflege und viele persönliche Gespräche waren auf der Tagesordnung. Die älteste besuchte Klientin war 99 Jahre jung. Dabei wurden auch verschiedene Projekte, wie das betreubare Wohnen der Gemeinde Zurndorf besichtigt.
LRin Dunst abschließend: “Nach den letzten Tagen kann ich sagen, dass die Arbeit im Pflegebereich eine wahnsinnige Herausforderung ist und neben dem fachlichen Wissen auch extrem viel Fingerspitzengefühl erfordert. Unsere Demenzkoordinatorinnen leisten wahre Pionierarbeit im Burgenland. Ich bin unglaublich stolz auf alle Mitarbeiterinnen der Volkshilfe. Sie leisten tagtäglich Großartiges!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.