13.11.2017, 10:17 Uhr

Mit 140 km/h durch Illmitz

Von Samstag auf Sonntag fand ein Planquadrat statt. (Foto: Foto: Kzenon/Fotolia)

Von Samstag, 11.11.2017 auf Sonntag, 12.11.2017 (16:00-02:00 Uhr) fand ein landesweites Planquadrat zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf die Nichteinhaltung der Alkohol- und Drogenbestimmungen statt.

BEZIRK. An der Aktion nahmen insgesamt 60 Beamte aus allen Bezirken und der Landes-verkehrsabteilung teil, wobei sowohl auf dem hochrangigen als auch auf dem unterrangigen Straßennetz kontrolliert wurde.

Es wurden insgesamt ca. 1570 Fahrzeuglenker kontrolliert und 844 Alkomat- bzw Alkovortests durchgeführt, wobei insgesamt 21 Lenker die Fahrzeuge in einem alkoholbeeinträchtigten Zustand lenkten.

12 Lenker hatten mehr als 0,8 Promille (§ 5/1 StVO) – 11 x männlich, 1 x weiblich.
neun Lenker fielen unter die Bestimmungen des § 14/8 FSG ( 0,5 bis 0,79 Promille ) – 9 x männlich.

Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einem 41jährigen Fahrradfahrer bei einer Verkehrskontrolle im Bezirk Neusiedl am See mit 2,04 Promille festgestellt.

Weiters wurden im Zuge der Schwerpunktation 818 Anzeigen erstattet und 181 Organstrafverfügungen ausgestellt.

140 km/h in Illmitz

Ein 29jähriger Lenker im Bezirk Neusiedl am See war mit einer Geschwindigkeit von 163 km/h auf der Landesstraße zwischen Podersdorf und Illmitz unterwegs. In einer 70 km/h Beschränkung fuhr er mit einer Geschwindigkeit von 140 km/h, anschließend in Illmitz mit einer Geschwindigkeit von 105 km/h. Er hat dabei die erlaubte Geschwindigkeit um 63 km/h auf der Landesstraße, um 70 km/h in der 70km/h Beschränkung und um 55 km/h im Ortsgebiet überschritten! Der Lenker konnte angehalten werden und wurde der BH ND angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.