31.07.2016, 16:21 Uhr

Paradeissoße selbstgekocht

Paradeiser beim "Sieben"
Am Samstag habe ich die Paradeissoße mit den Oma's Paradeisern gekocht, und sie schmeckt vieeel besser als die mit den italienischen passierten Tomaten. Da wie noch keine Besitzer einer Flotten Lotte sind, musste ich die Paradeiser nach dem Pürieren durch ein Sieb drücken. Ist halt ein bissi umständlich, aber meine Mühe wurde mit dem Lob belohnt, dass die Paradeissoße noch nie so gut war!

Jetzt bin ich motiviert, auch weitere Paradeiser als Vorrat für den Winter einzukochen und so die ausländische Rohware zu vermeiden. Wir überlegen mittlerweile, eine zweite Gefriertruhe für die eigenen Produkte anzuschaffen, da einfrieren doch wesentlich weniger aufwändig ist und auch mehr Vitamine erhalten bleiben sollten als beim Einkochen in Gläser, die auch sterilisiert werden müssen.

1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.