11.03.2018, 00:00 Uhr

Rudi Treiber hat 10.000 Singles und eine Jukebox aus den Sechzigern

Rudi Treiber vor seiner Jukebox und einem - ganz kleinen Teil - seiner Single-Sammlung.

Der Sänger, Autor und Maler Rudi Treiber hat ein neues Steckenpferd. Er sammelt Singles.

NEUSIEDL AM SEE (cht). Man kennt Rudi Treiber als Musiker, Olivenöl-Produzenten, Maler und Schriftsteller. Jetzt hat er sich ein neues Hobby auserkoren - er hat sich eine Jukebox gekauft und bis jetzt etwa 10.000 Singles dazu gesammelt.


Kindheitstraum

Mit der Jukebox hat er sich einen Kindheitstraum erfüllt. "Ich bin als kleiner Bub vor der Jukebox gestanden und hab sie bewundert. Damals habe ich mir gedacht, wenn ich groß bin, dann möchte ich auch so eine haben. Nun ja, jetzt bin ich ein bißchen groß, also habe ich mir endlich eine geleistet."
Die Idee sich eine Jukebox zu kaufen, ist ihm beim Besuch eines Freundes im Mittleren Burgenland gekommen. "Er hat einen Wurlitzer aus dem Jahr 1952, ein wunderschönes Gerät, das auch immens viel wert ist. Ich habe zwei Stunden Musik gehört und dann, als ich zuhause war angefangen, für mich eine Jukebox zu suchen."

Single-Sammlung

Seine Jukebox ist ebenfalls aus dem Mittleren Burgenland und stammt aus den 60er Jahren. Kaum hatte er diese gekauft, ging er daran sich Platten dafür zu organisieren. "Mittlerweile weiß ich, dass man sie am besten im großen Paket kauft. Die, die einem nicht gefallen, verkauft man einfach wieder", erklärt Rudi Treiber. Er macht sich dann auch die Mühe die Platten in Genres zu teilen und in solchen Paketen zu verkaufen. "Das funktioniert sehr gut und meine letzten 1.000 Singles haben sich so selbst finanziert."

Wertvolle Singles

Singles mit Original Cover sind in der Anschaffung am Teuersten, sie bekommt man selten unter fünf Euro. "Im Zuge der Retro-Zeit werden Singles mit Originalcover mittlerweile fast wie Aktien gehandelt. Singles ohne Cover bekommt man zum Beispiel zwischen 60 und 80 Cent."
Er selbst macht sich dann auch zuhause die Mühe die Platten, die er behält in Genres zu teilen. Mittlerweile hat er Tonträger aus den Rubriken Schlager, Blues & Reggae, Volksmusik, Englische Titel, Deutsch-Pop/Rock, Austropop, Italien & Griechenland, Spanien, International, Weihnachtslieder, Klassik, Country & Western, Frankreich und Hits. "Im Moment suche ich noch kroatische, asiatische, australische, afrikanische, chinesische, indische oder einfach exotische Platten", erzählt er.

Themen-Abende

Alle 14 Tage wird sein Wurlitzer neu bestückt und natürlich auch beschriftet. Dann lade ich meine Freunde ein und wir machen uns einen gemütlichen Abend, ganz im Zeichen des Genres, das gerade in der Jukebox ist", schmunzelt Treiber. "Also wenn ich gerade italienische Singles in der Box habe, dann gibt es auch italienischen Wein und Essen und eben die Musik dazu. Das macht allen großen Spaß."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.