24.08.2016, 13:32 Uhr

Sechs Allachers - sechs Pokale im Schach

Die Familie Allacher - alle spielen gerne und vor allem gut Schach. (Foto: Allacher)

Bereits zum 21. Mal veranstaltete heuer der Schachklub Raiba Gols das traditionelle „Golser Volksfest Schach-Blitz-Turnier“ unter der professionellen Leitung von Obmann Josef Wahrmann.

GOLS. 40 nationale und internationale Spieler nahmen teil. Darunter auch Familie Allacher, die wohl größte Schachfamilie Österreichs.

Vier Söhne

Neben den Eltern Hans und Bettina, stellten sich auch ihre vier ältesten Söhne Alexander, Michael, Thomas und Lukas der Herausforderung. Gespielt wurde über sieben Runden in denen jeder sein Können zeigte. Am Ende des Turniers durften sich alle sechs Allacher über eine Auszeichnung mit einem Pokal freuen. Hans Allacher, größter Fruchtweinproduzent Österreichs, ist natürlich sehr stolz auf seine Familie. „Bereits seit Jahren spiele ich mit meinen Kindern regelmäßig Schach und natürlich freue ich mich da sehr über dieses Ergebnis.“ Vielleicht gibt es nächstes Jahr beim 50. Golser Volksfest sogar einen siebten Pokal, denn dann tritt erstmals auch Manuel, der jüngste Sprössling der Familie an.


Spätberufener

Auch Manuel spielt schon seit einiger Zeit obwohl er erst sechs Jahre alt ist. Vater Hans nennt sich selbst einen Spätberufenen in Sachen Schach.
"Wir haben vor vielen Jahren Urlaub auf den Malediven gemacht und da kann man am Abend nicht viel machen, also haben meine Frau und ich uns zum Schach gesetzt. Das war eigentlich der Beginn meiner Liebe zu diesem Spiel."

Alle Söhne spielen

Seine Söhne spielen alle. "Mein Ältester hat mit sieben Jahren schon Meisterschaften gespielt und auch unser zweiter Sohn, Michael hat mit rund fünfeinhalb Jahren mit dem Schach begonnen. Ich kann mich noch erinnern, als er bei seiner ersten Meisterschaft mitgemacht hat, hat er eine Medaille bekommen und hat sich so darüber gefreut, dass er noch am Abend im Pyjama mit seiner Medaille herum gehüpft ist."
Dementsprechend spielen natürlich auch die anderen drei Söhne Schach. "Sie haben das automatisch mitgelernt", erzählt Allacher.

Regelmäßig


Die Familie Allacher spielt regelmäßig. "Wir nehmen auch seit zehn Jahren beim Blitzturnier teil", so Allacher. "Wir sind dabei, seit unser Ältester mitspielt, seit drei Jahren macht auch meine Frau sehr erfolgreich mit."
Das Blitzturnier wird vom Obmann des Schachclubs, Josef Wahrmann organisiert. "Es sind immer sehr gute Schachspieler dabei", weiß Hans Allacher. "In diesem Jahr waren es 40 Mitstreiter, wir konnten uns sechs Pokale sichern."

Entspannend

Was Hans Allacher beim Schachspielen gefällt, ist leicht erklärt. "Man kann sich entspannen, man trainiert das Gehirn und muss versuchen vorauszuplanen. Wenn beide konzentriert sind und man eine gute Partie spielt, dauert das schon mal ein bis zwei Stunden. Da kommt es auch nicht drauf an wer gewinnt, sondern dass man seine Züge durchbringt. Dass man gut planen kann und voraussieht, was der Gegner machen wird. Das ist eine tolle Sache."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.