05.10.2017, 14:16 Uhr

Viel Action in der Volksschule Podersdorf

Der Schultag im Wald bereitete den Kids viel Freude in der Natur. (Foto: VS Podersdorf)
PODERSDORF (ft). Die Schüler der Volksschule Podersdorf haben eine aufregende Woche hinter sich: Nach einem Schultag im Wald durften die Kids auch ein Auto zum Stillstand bringen.

Lehrfahr in die Wekstatt Natur

Bei einer Lehrfahrt in die „Werkstatt Natur“ nach Marz wurde den Schülern die Möglichkeit geboten, im großen Forsthaus über 100 verschiedene Stopfpräparate der heimischen Wildtiere zu bestaunen und zu streicheln. Besonderen Spaß hatten die Kinder beim Erforschen eines Fuchsbaues und im Labyrinth. Zum Abschluss baute jede Klasse im Wald für einen Igel ein geeignetes Winterquartier.

Einmal selber bremsen

Die Schüler der 3. Klasse nahmen dann am 5. Oktober am Workshop „Hallo Auto!“ teil, der dazu beitragen soll, dass sich die Kinder vorsichtiger im Straßenverkehr bewegen. Auf spielerische Weise wurde ihnen gezeigt, wie lange es dauert, bis ein Auto zum Stillstand kommt. Anschließend mussten die Kinder um die Wette laufen und plötzlich stehen bleiben. Dabei merkten sie, wie lange das „Bremsen“ schon bei geringer Geschwindigkeit dauert. Später schätzten sie den Anhalteweg eines Autos bei 50 km/h. Zum Abschluss durfte jedes Kind in einem Fahrzeug mit Doppelbremsanlage selbst den Wagen zum Stehen bringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.