24.11.2017, 09:52 Uhr

Zwei Tote auf der Nordostautobahn bei Kittsee

Der Notarzt konnte nur mehr den Tod der beiden Fahrzeuginsassen feststellen.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind zwei Männer bei einem Verkehrsunfall auf der A6 ums Leben gekommen.

KITTSEE. Gestern Nacht gegen 23:10 Uhr, lenkte ein 43-jähriger Slowake, einen Kühltransporter auf der A 6 – Nordostautobahn – in Fahrtrichtung Slowakei. Im Gemeindegebiet von Kittsee, hielt er das Fahrzeug am Pannenstreifen an, da sich die akustische Alarmanlage aktivierte, welche eine Störung des Kühlaggregates - der LKW hatte Tiefkühlware geladen - anzeigte. Der LKW-Fahrer sicherte sein abgestelltes Fahrzeug mittels der Warnblinkanlage ab.

In LKW gefahren

Unmittelbar danach fuhr ein slowakischer Kleintransporter, gelenkt von einem 31-jährigen Ukrainer und als Beifahrer ein 37-jähriger Slowake, in das Heck des am Pannenstreifen abgestellten slowakischen Kühltransporters.
Der eingekeilte Kleintransporter musste von den Einsatzkräften vom Heckbereich des LKW mit schwerem Bergegerät getrennt bzw. herausgezogen werden. Sowohl der Lenker des Kleintransporters, sowie der Beifahrer konnten nur mehr leblos geborgen werden. Beide Fahrzeuginsassen erlagen den schweren Verletzungen an der Unfallstelle. Durch den anwesenden Notarzt konnte nur mehr der Tod festgestellt werden.

A6 gesperrt

Die A6 war in Fahrtrichtung Slowakei zum Zwecke des Rettungseinsatzes und der Fahrzeugbergung in der Zeit von 23. November 2017, 23:35 Uhr bis 24. November 2017, 02:25 Uhr, für den Verkehr gesperrt. Zum Zeitpunkt des Unfalles herrschte klare Sicht, die Fahrbahn war trocken und es bestand nur geringen Verkehrsaufkommen.
Vor Ort anwesend war die Freiwillige Feuerwehr Kittsee mit 16 Mann und drei Einsatzfahrzeuge, der Rettungsdienst mit dem Notarzteinsatzfahrzeug Hainburg und den Rettungsfahrzeugen aus Hainburg und Neusiedl am See sowie die Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Potzneusiedl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.