12.10.2014, 10:51 Uhr

NMS Zurndorf für Nachhaltigkeit ausgezeichnet

- Auszeichnung des Wasserprojektes der NMS Zurndorf in mehreren Bewerben>
„Nachhaltigkeit macht Schule – welchen Beitrag leistest DU?“ – unter diesem Motto stand der diesjährige Wettbewerb im Rahmen des „Burgenländischen Nachhaltigkeitspreises“, der heuer zum zweiten Mal vergeben wurde. SchülerInnen der Ökolog- und Klimabündnisschulen sollten damit motiviert werden, den Schulalltag und das Schulumfeld nachhaltiger zu gestalten.
Die besten Projekte wurden am Montag, von Umweltlandesrätin Verena Dunst gemeinsam mit dem Amtsführenden Landesschulratspräsidenten Mag. Heinz Josef Zitz, Umweltanwalt Mag. Hermann Frühstück und der Ökolog-Beauftragten Prof. Mag.a Margit Schachinger ausgezeichnet. Im Rahmen des Festaktes erhielten wir außerdem als Ökologschule eine Urkunde für dasEngagement im Umweltbereich.


Weitere Auszeichnungen für nachhaltige Wettbewerbe:

„Mein Trinkpass“, „Danube Challenge“

Die NMS-Zurndorf ist bereits seit Jahren eine „SCHLAU-TRINKEN-SCHULE“, denn regelmäßiges und ausreichendes Trinken fördert die Konzentration und Leistungsfähigkeit.
Als die Wettbewerbe „Mein Trinkpass“ und „Danube Challenge“ ausgeschrieben wurden, stand sofort die Teilnahme an beiden Bewerben fest. Die NATE-SchülerInnen der beiden 3.Klassen und die SchülerInnen der beiden 2.Klassen (im Rahmen des Biologieunterrichtes) - mit ihren LehrerInnen Irene Brandstetter, Herma Meiringer und Anita Summer – wollten das Projekt gleich in Angriff nehmen.
Beim „Mein Trinkpass“ galt es, das tägliche Trinkverhalten in den Trinkpass einzutragen, zu beobachten und eventuell zu verändern. Außerdem sollte eine Eintagsfliegenlarve gezeichnet werden.
Bei der „Danube Challenge“ wurde die „Outdoor-Challenge“ gewählt. Es drehte sich alles um die Klein- und Kleinstlebewesen der heimischen Gewässer. „Tümpeln und Erforschen“ war gefragt.
Ziel dieser Challenge: Die lokalen Naturlandschaften und Ökosysteme sollen den SchülerInnen näher gebracht werden.
Mit Feuereifer machten sich die „Forscher“ ans Werk. Sehr geeignet war unser Schulteich. Es wurde mikroskopiert, fotografiert, gezeichnet, geschrieben…Man konnte die Härchen, die Beinformen und die inneren Organe der „Monsterchen“ unter dem Mikroskop betrachten.
Ein Schüler der 3.Klasse (Dominik Starkmann) untersuchte seinen eigenen Teich, machte Fotos und brachte sogar einige Kleinstlebewesen in die Schule mit, die begeistert von den SchülerInnen betrachtet wurden.
Die Resultate der beiden Bewerbe konnten sich sehen lassen und wurden vom Veranstalter mit Begeisterung zur Kenntnis genommen.
Als Belohnung erhielten die SchülerInnen eines der tollen Mikroskope, die als Preis ausgesetzt waren.
Zusätzlich wurden sie noch zu einem Ausflug an ein heimisches Gewässer eingeladen.
Der Eifer dieser beiden Klassen war ansteckend, sodass die SchülerInnen der 4. und 1.Klassen
Power Point Präsentationen, Plakate, Collagen,…zum Thema „Wasser“ erstellten.
Beim jährlichen „Action day“ der Neuen Mittelschule Zurndorf, der diesmal unter dem Motto „Wasser“ stand, durften die besten Arbeiten präsentiert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.