26.01.2018, 17:18 Uhr

Schwechater SP will Fortführung der "Aktion 20.000"

SP-Duo Gerhard Razborcan und Karin Baier (Foto: SP SW)

Kampf auch für Beschäftigungsbonus

Für Gerhard Razborcan vom SP-Landtag ist klar: „Arbeit sichert den Menschen Einkommen, Perspektive und Würde. Wir fordern daher die Fortführung der von der SPÖ durchgesetzten und von Schwarz-Blau über Nacht abgeschafften Beschäftigungsmaßnahmen, also der Aktion 20.000 und dem Beschäftigungsbonus." Razborcan betont die wichtigen Forderungen der SPÖ und stellt fest, dass alleine im Bezirk Schwechat 44 Langzeitarbeitslose über 50 Jahre durch diese Aktion wieder eine Beschäftigung erhalten haben.

Jobs für 22 Arbeitslose

„Das starke Interesse an unserem Aktionstag hat auch deutlich gezeigt, dass die Österreicherinnen und Österreicher eine Regierung wollen, die die Arbeitslosigkeit und nicht die Arbeitslosen bekämpft“, sagte Bürgermeisterin Karin Baier. Alleine in der Stadt Schwechat konnten 22 Arbeitslose durch diese Maßnahme wieder eine Arbeit bekommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
7
Albert Enzfellner aus Schwechat | 26.01.2018 | 20:45   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.