06.10.2014, 13:03 Uhr

SPÖ-Bezirkskonferenz in Mönchhof

(Foto: Radlspäck)
MÖNCHHOF. Bei der Bezirkskonferenz der SPÖ Bezirk Neusiedl am See haben sich die Delegierten am Samstag in Mönchhof für zukünftige Herausforderungen gerüstet, erzählt SPÖ-Bezirksvorsitzender LH Hans Niessl: „Das Burgenland ist die Nummer 1 und unser Bezirk hat dazu beigetragen: Mit vielen neuen Betrieben haben wir im Bezirk einen wichtigen Beitrag zum höchsten Wirtschafts- und Exportwachstum aller Bundesländer geleistet. Als Schulbezirk trägt der Bezirk Neusiedl am See zur höchsten Maturantenquote bei. Dieser Bezirk steht für das pannonische Wirtschaftswunder und die Sozialdemokratie hat dafür die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen!“ Gleichzeitig stehe man aber auch vor großen Herausforderungen, so der Landeshauptmann: „Die SPÖ hat die Diskussion für den Zukunftsplan 2020 gestartet. Dabei geht es nicht nur um die Bekämpfung von Arbeitslosigkeit und andere Herausforderungen, sondern um echte Zukunftsinitiativen!“

Die Diskussion um den Zukunftsplan 2020 will die SPÖ im Bezirk nutzen, erklärt der Bezirksvorsitzende: „Unsere Bezirkskonferenz hat sich im Leitantrag nicht nur klar zur SPÖ-Zukunftsdiskussion bekannt, sondern auch bereits Vorhaben für die Zukunft formuliert: Wir wollen bis 2020 rund 2.000 weitere Arbeitsplätze im Bezirk schaffen. Bildung und Ausbildung sollen weiter ausgebaut und Lohndumping bekämpft werden – damit diese neuen Jobs von Burgenländerinnen und Burgenländer besetzt werden können. Wir werden uns dafür einsetzen, dass die Ostautobahn A4 bis Nickelsdorf nicht nur saniert, sondern auch dreispurig ausgebaut wird. Das erhöht die Verkehrssicherheit für die Burgenländerinnen und Burgenländer“, so Niessl. „Wir wollen unser Heimatland und diesen Bezirk weiter voranbringen

Die SPÖ hat sich auch für mehr Sicherheit im umfassenden Sinn ausgesprochen: Ausreichend Pflegebetten, Erhaltung und Ausbau des KH Kittsee, Unterstützung für Rotes Kreuz, Samariterbund und Feuerwehr. Zum Schutz von Leib, Leben und Eigentum soll die Polizei für temporäre Grenzkontrollen aufgestockt werden. „Das Land Burgenland sorgt im kommenden Jahr mit 18 Millionen Euro für mehr Sicherheit. Das ist die Versicherungspolizze des Landes für die Burgenländerinnen und Burgenländer!“ Bei der Bezirkskonferenz wurde außerdem Landeshauptmann Hans Niessl als Bezirksvorsitzender mit 99,04 % Zustimmung bestätigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.