29.08.2014, 10:37 Uhr

3:0! Zwei Siege aus drei Spielen - gelungener Auftakt für SC Rattersdorf

2. Klasse Mitte: SC Rattersdorf startet erfolgreich in die Saison

RATTERSDORF. 4:1-Heimsieg über SC Unterrabnitz, nun 3:0-Auswärtssieg beim ASV Pöttsching: Das Leistungsbarometer steigt beim SC Rattersdorf um Trainer Zsolt Banfalvi deutlich nach oben. Speziell im Spiel beim ASV Pöttsching drängte der 2. Klasse Mitte-Klub seinen Stempel auf, so sah das auch der Klub: "Wir waren an diesem Tag (wie so oft gegen Pöttsching) über die gesamten 90 Minuten die klar bessere Mannschaft und siegten auch in dieser Höhe vollkommen verdient!", was auch deren Spielbericht auf Klubhomepage unterstreicht:

"Wenn ich diese Woche gefragt wurde, gegen wen wir denn am Wochenende spielen und ich darauf „Pöttsching- auswärts“ geantwortet habe, gab’s immer die gleiche Reaktion: „Oje, dort hamma no ned viel gewonnen“. Das stimmte, aber wir wollten es nach dem schönen Kirtagssieg diesmal besser machen.

Wir begannen beinahe mit der nominell besten Formation und waren von der ersten Minute an konzentriert am Werk. Vor allem die beiden starken Außenbahnspielern Hutter Philipp und Christoph Schmidt und unsere schnellen ungarischen Stürmer Roland Szalai und Peter Kollar sprühten vor Selbstvertrauen und Spielwitz.

Immer wieder wurde die Pöttschinger Defensive gekonnt ausgespielt, allerdings suchten wir nicht drängend genug den letzten Abschluss. Unsere Abwehr stand kompakt und durch aggressives Laufen und Arbeiten schon in der Spielhälfte der Gäste wurden viele Bälle gewonnen. Jeder von uns wollte den Ball und suchte den Zweikampf! Zwei, drei sehr gute Möglichkeiten wurden leider noch vergeben, dies sollte sich in der zweiten Hälfte rasch ändern.

Ein bisschen hatten wir auch das Glück des Tüchtigen, denn die einzig nennenswerte Torchance der Pöttschinger an diesem Tag, bei der ein Stürmer allein auf unseren Tormann zulief, wurde Gott sei dank vergeben. Und hier sehen wir wie wenig es braucht um auf die Siegerstraße zu kommen. Hatten wir in den beiden Spielen gegen Pöttsching vergangenes Jahr Chancen für gefühlte 15 Punkte, verloren wir beide Partien unglücklich. Diesmal aber sollte es anders werden.

Die zweiten 45 Minuten begann wie die ersten geendet hatten. Wir waren hungriger denn je und erkämpften uns Chance um Chance. Die beiden größten wurden vorerst noch vergeben. Philipp Hutter schoss alleinstehend vor dem Tor aus 5 Metern neben das Gehäuse und Christoph Schmidt vergab gar einen Elfmeter. Roland Szalai belohnte uns alle aber endlich in der 58. Minute mit einem sehenswerten solo und einem perfekten Abschluss. Ein Fels viel uns allen vom Herzen. Wir hörten aber nicht auf weiter zu spielen und suchten die Entscheidung. Nach schöner Vorarbeit von Christoph Schmidt vollendete abermals Roland Szalai in der 66. Minute zum 0:2 und nur 2 Minuten später krönte Philipp Hutter seine tolle Leistung mit einem Weitschuss zum 0:3. Jetzt war es der ganze Geschriebenstein, der von uns abfiel.

Danach schalteten wir um, überließen den Pöttschingern etwas das Spiel um im Konter noch zu weiteren tollen Einschussmöglichkeiten zu kommen. Der Gegner selbst kam weder auf den Seiten noch in der Mitte durch und probierte es mit hohen Bällen in die Spitze, die allesamt zu kaum einer Tormöglichkeit führten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.