15.09.2014, 11:58 Uhr

Burgenland in Budapest

(Foto: Österreich Werbung)
“Jung und spritzig": Burgenland-Genussevent in Budapester Szene-Weinbar
Bei einer exklusiven Wein- und Genussveranstaltung stimmte Burgenland
Tourismus Meinungsmacher aus der ungarischen Tourismusbranche auf das
weinkulinarische Burgenland ein.

Unter dem Motto „Jung und Spritzig“ lud Burgenland Tourismus vergangenen Donnerstagabend rund 80 MultiplikatorenInnen aus der Medien- und Reisebranche, Wirtschaft und Politik in die Budapester Weinbar „DiVino Gozsdu“ zu einem exklusiven Event mit dem Ziel, das Burgenland im Bewusstsein der ungarischen Reisebranche und der Reisenden als modernes, junges, offenes und kreatives Reiseland zu verankern.

Gleichzeitig wurde pannonische Kulinarik mit bestem Finderfood, zubereitet
von Burgenlands jungem Starkoch Oliver Wiegand (Restaurant Wiegand am
Friedrichshof), regionstypischen Feinschmeckereien der „Südburgenland –
Ein Stück vom Paradies“-Betriebe sowie erlesenen Weinen, vorgestellt durch
Frau Pia Pfneisl vom Weingut Strehn aus Deutschkreutz, genossen. In
Kooperation mit der Österreich Werbung gelang ein stimmungsvoller Abend,
der definitiv Lust auf mehr Burgenland machte.

Burgenland hoch im Kurs

Das Burgenland ist bei den Ungarn als Reisedestination sehr beliebt: 1,3
Prozent Steigerung bei den Nächtigungen und 5,8 Prozent bei den Ankünften
im vergangenen Jahr, dazu tausende Tagesgäste, die das burgenländische
Tourismusangebot nutzen und die heimischen Weine und Kulinarik schätzen.
„Wir wollen mit dieser Veranstaltung unseren Nachbarn das Burgenland als
junges, dynamisches und modernes Reiseziel näherbringen, ihnen einen
positiven Eindruck von unserem Land vermitteln und zeigen, dass das
Burgenland hervorragende Weine, feinste Kulinarik und ein attraktives
Urlaubsangebot gerade auch für junge und junggebliebene Menschen bietet.
Wir haben damit einen weiteren wichtigen Baustein in der Bearbeitung des
ungarischen Marktes gesetzt und nicht zuletzt dem Ziel der
Internationalisierung Rechnung getragen. Es freut mich ganz besonders, dass
wir bei den ungarischen Nachbarn damit auf so große Zustimmung und
Begeisterung gestoßen sind“, so ein zufriedener Mario Baier, Direktor von
Burgenland Tourismus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.