30.06.2017, 10:29 Uhr

Nachhilfekurse im Sommer: von kostenlos bis 40 Euro pro Stunde

Für viele Schüler heißt es im Sommer „lernen für den Nachzipf“. Unterstützung bieten die Nachhilfe-Institute an. (Foto: MEV)

Arbeiterkammer hat Kosten der Nachhilfe-Institute erhoben

EISENSTADT. Im Burgenland haben 1.553 Schüler einen oder mehrere Fünfer im Zeugnis und müssen im Sommer für den Nachzipf lernen. Viele tun das mit Hilfe eines Nachhilfe-Institutes.

Kleingruppen oder Einzelunterricht

Laut Erhebung der Arbeiterkammer Burgenland zahlt man für den Unterricht in Kleingruppen zwischen 11 und 28,80 Euro und für den Einzelunterricht zwischen 30 und 40 Euro. Kostenlose Unterstützung erhalten Kinder zwischen 6 und 15 Jahren dreimal pro Woche in den Lerncafés der Caritas Neusiedl am See, Eisenstadt, Mattersburg und Oberwart.

Spezielles Lerntraining

Für Kinder mit Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwächen bieten MoLeNa Mobil in Neusiedl am See und die Legasthenie Zentrum Burgenland GmbH in Eisenstadt, Neufeld/Leitha, Mattersburg und Oberpullendorf ein spezielles Lerntraining in Form von Einzelunterricht an. Für 60 Minuten zahlt man zwischen 32 und 60 Euro.
Einige Nachhilfeinstitute haben spezielle Angebote. Diese reichen vom Geschwister-Rabatt bis hin zu günstigen 5er- oder 10er-Blöcke.
Wer eine burgenländischen Familienpass hat, bekommt in den Lernstudios KIDS-BÜL in Eisenstadt, Mattersburg, Neufeld und Oberpullendorf Vergünstigungen.
Detaillierte Infos über die Nachhilfe-Institute im Burgenland finden Sie auf bgld.arbeiterkammer.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.