Steig ein!
Zwei Generationen im "Fahr-Check" am ÖAMTC Wachauring Melk (+Video & Umfrage!)

32Bilder

Serie Teil 7: Jung und Alt beim Fahrsicherheitstraining. Eine echte Herausforderung für jede Generation.

NÖ. Junge Lenker rasen rücksichtslos, ältere kriechen dahin und übersehen leicht Fußgänger. Die gegenseitigen Vorurteile sind bekannt, aber was stimmt?
Fakt ist, dass bei jedem vierten Unfall Lenker unter 24 Jahre beteiligt sind. Ältere Lenker sind hingegen öfter bei Fußgänger- und Kreuzungsunfällen beteiligt. Wir haben Jung und Alt ins ÖAMTC Fahrsicherheitszentrum Wachauring Melk eingeladen. Wachauring-Chef Christian Leeb nimmt dort Michaela Butter (unter 30) und Josef Trinkl (über 70) unter seine Fittiche. "Wir machen klassische Übungen: Zielbremsen etwa oder auch die Schleuderplatte. Dort soll das Abfangen des Autos wenn es ausbricht geübt werden." Beide Teilnehmer haben Respekt vor der Aufgabe. "Das Bremsen sollte gehen", lacht Michaela Butter. Und irrt sich gewaltig.

"Aha-Effekt" für beide

Obwohl die beiden zunächst mit nur 30 km/h fahren, bleibt zunächst auf nasser Fläche niemand vor der Wasserfontäne stehen. Aber: Die Lernkurve ist steil. "Nach ein paar Versuchen haben es beide geschafft, hier gibt es keinen Unterschied zwischen Alt und Jung", erklärt Leeb.

Knifflig wird es dann auf der Schleuderplatte. Hier hat Josef Trinkl aus Aggsbach Markt schneller den Dreh raus. "Das liegt aber sicher auch daran, dass ich immer viel auf Winterstraßen unterwegs war. Da ist das Alter wirklich mal ein Vorteil", lacht er.

.

Michaela Butter aus Loosdorf braucht ein paar Versuche länger um das Auto abzufangen. Ihr Fazit: "Ein Wahnsinns-Erlebnis – lehrreich und spannend zugleich. Ich kann so ein Fahrsicherheitstraining nur jedem empfehlen." Unterm Strich sagen beide zu ihrem Nachmittag: "Super."

Und ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger ergänzt: "Die Seniorentrainings 'Mobil sein – mobil bleiben' leisten einen aktiven Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit unserer älteren Generationen."

Gewinnfrage #7

Wie finden unsere beiden Testfahrer ihr Erlebnis bei der ÖAMTC Fahrsicherheit?

Mobil sein – mobil bleiben

Insbesondere die selektive Aufmerksamkeit unterliegt altersbedingten Leistungsveränderungen. Der ÖAMTC bietet mit "Mobil sein – mobil bleiben" spezielle Fahrsicherheitskurse für die Generation 60+ an. Infos uns Anmeldung auf www.oeamtc.at

"Steig ein!"-Gewinnspiel: Alle Quizfragen im Überblick

Newsletter Anmeldung!

Autor:

Christian Trinkl aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen