NEOS
Forderung: Um einen Euro von NÖ nach Wien pendeln

NEOS-Verkehrssprecherin Edith Kollermann
  • NEOS-Verkehrssprecherin Edith Kollermann
  • Foto: Karl Stadler
  • hochgeladen von Christian Trinkl

NEOS Niederösterreich glaubt nicht mehr ans 1-2-3-Ticket. Stattdessen soll schnell ein Pendlerticket ins Leben gerufen werden.

NIEDERÖSTERREICH. (PA) Nach dem ergebnislosen Ende eines weiteren Gesprächs rund um die Einführung des 1-2-3-Tickets im Jänner 2021, wirbt NEOS-Verkehrssprecherin Edith Kollermann für die Einführung eines Pendlertickets für den Zukunftsraum um Wien. „Rund 150.000 von 188.000 Pendlerinnen und Pendlern stammen aus dieser Region. Für sie braucht es nun endlich eine rasche Lösung, die Umwelt und Geldbörse entlastet. Das schaffen wir aber nicht mit einem 1-2-3-Ticket, das die Verhandlungen zwischen Bund und Ländern nicht übersteht und das für viele Pendlerinnen und Pendler rund um Wien sogar teurer käme als die derzeitige Jahreskarte“, so Kollermann.

Ein Beispiel sei etwa Brunn am Gebirge: Eine Jahreskarte inklusive Kernzone Wien kostet 626 Euro, beim 1-2-3-Ticket kämen Pendler aber auf 730 Euro. „Ich halte ein bundesländerübergreifendes Ticket grundsätzlich für keine schlechte Idee. Allerdings kann man nicht erwarten, dass Pendlerinnen und Pendler auf Öffis umsteigen, wenn die Tickets dafür teurer anstatt günstiger werden.“ Niedrigere Preise seien in Kombination mit einem Öffi-Ausbau aber notwendig, um die Anzahl der Umstiege zu steigern und die Bewohnerinnen und Bewohner in und um Wien langfristig von Lärm und Abgasen zu entlasten. Das müsse auch im Interesse der Stadt Wien sein, wie Kollermann betont.

NEOS-Gemeindeteams sammeln derzeit Unterschriften für die „Petition Kernzone NÖ+“. Diese fordert – analog zu Wien – ein Pendlerticket für die Strecke Niederösterreich/Wien und retour für einen Euro am Tag.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Triathlon startet klassisch mit dem Schwimmen.
5

Triathlon
Startschuss für den 3. Traismauer Triathlon fällt am 31. Juli

In zwei Wochen geht es wieder los! Die niederösterreichische Triathlonszene trifft sich in Traismauer. Schwimmen im Natursee, Radfahren durch die Weinberge und Laufen im Auwald und entlang der Donau – all das wartet auf die Athletinnen und Athleten am 31. Juli! TRAISMAUER (red. ) Bereits zum dritten Mal geht der Traismauer Triathlon 2021 über die Bühne. Über 200 Triathleten werden in Traismauer erwartet. Das Rennen findet in zwei Varianten statt. Einmal als Sprintdistanz über 750m Schwimmen, ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen