Österreich feiert 100 Jahre Frauenwahlrecht – Mit Grafik: "Seit wann dürfen Frauen in Europa wählen?"

Demonstration für das allgemeine Frauenwahlrecht
am 19. März 1911, dem ersten Frauentag, in Wien.
4Bilder
  • Demonstration für das allgemeine Frauenwahlrecht
    am 19. März 1911, dem ersten Frauentag, in Wien.
  • Foto: Österreichische Nationalbibliothek
  • hochgeladen von Martin Rainer

Im Rahmen der Gründung der österreichischen Republik wurde das "allgemeine, gleiche, direkte und geheime Wahlrecht aller Staatsbürger ohne Unterschied des Geschlechts" festgeschrieben .

Im Jahr darauf – 1919 - durften Frauen erstmals wählen gehen und gewählt werden.

Österreich war damit eines der ersten europäischen Länder, das Frauen das Wahlrecht zugestand. Im Vergleich: Im Schweizer Kanton Innerrhoden wurde Frauen der Gang zur Wahlrune erst 1990 ermöglicht.

GRAFIK: Frauenwahlrecht in Europa

Klick mit deiner Maus auf die einzelnen Länder und schau dir an, seit wann die weibliche Bevölkerung in Europa am politischen Prozess teilnehmen darf.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird in den meisten europäischen
Ländern das aktive und passive Wahlrecht für Frauen eingeführt. Ist es in Finnland schon Anfang des Jahrhunderts soweit, dauert es beispielsweise für die Frauen in der Schweiz in einzelnen Kantonen bis 1990.

Broschüre: Land Niederösterreich feiert 100 Jahre Frauenwahlrecht

Anlässlich des Jubiläums dieses Meilensteins hat das Land Niederösterreich jetzt eine eigene Broschüre herausgebracht.

Untergliedert in drei Kapitel, spannt die Broschüre, begleitet von zahlreichen Illustrationen zur Einführung des Frauenwahlrechts innerhalb und außerhalb Europas, den Bogen von den frauenpolitischen Errungenschaften in den Jahren 1848 bis 1918 weiter zu den Meilensteinen der Frauenpolitik ab 1918 und endet mit aktuellen Tipps und Informationen zum Einstieg in die Politik.

Frauen in der Politik? So sieht's in Niederösterreich aus

Mit einem Anteil von 11 Prozent Frauen als Bürgermeisterinnen (niederösterreichweit) liegt das größte Bundesland der Republik über österreichweiten Durchschnitt von 7 Prozent. 63 von 573 Bürgermeistern sind weiblich.

"Als Landeshauptfrau freut es mich natürlich besonders, dass wir auch bei den Bezirkshauptleuten ab April 2018 erstmals einen Anteil von 30 Prozent Frauen haben.", ergänzt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Schwarz: Frauen brauchen Mut, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen

Barbara Schwarz, Landesrätin für Familie, Soziales und Bildung sieht die Lage der Frauen auch in der heutigen Gesellschaft, besonders in öffentlichen Ämtern, noch mit Problemen konfrontiert. Der Mut, den Schritt in ein politisches Amt dennoch zu wagen, lohnt sich laut Schwarz, die sich selbst als Beispiel nennt, aber durchaus.

"Ohne Ausdauer und Entschlossenheit von vielen mutigen Frauen würde es heute auch das Frauenwahlrecht nicht geben. Dazu braucht es auch heute oft Mut und Entschlossenheit zum Beschreiten neuer Wege, sowie Durchhaltevermögen in schwierigen Situationen. Meiner Erfahrung nach ist es eine persönliche Bereicherung, in einem politischen Amt das gesellschaftliche Leben aktiv mitzugestalten oder sich ehrenamtlich zu engagieren.", so die Landesrätin.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Echte Freude beim Gewinner 2019: Elias Bohun.
3

Mach mit bei "120 Sekunden"
Gesucht: Die besten Ideen aus dem Homeoffice!

Ob auf der Couch, am Herd oder in der Dusche: Sie haben eine Idee? Dann nutzen Sie Ihre 120 Sekunden. NÖ. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen nicht mehr am Schreibtisch in der Firma entstehen, sondern in den eigenen vier Wänden. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Wir wollen wissen, welche Ideen in den heimischen Wohnzimmern entstanden sind. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Und...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen