Land NÖ
50.000 Euro für die Frühphase von Startups

Simple Agreement for Future Equity - kurz SAFE – bietet eine rasche und unbürokratische Finanzierungsmöglichkeit unmittelbar nach Unternehmensgründung

NÖ. Das Land Niederösterreich bietet mit tecnet equity einen Venture-Capital-Fonds an, der seine Aktivitäten stetig ausbaut. Dieser 50 Millionen Euro umfassende Fonds finanziert Technologie-Startups und beteiligt sich direkt an diesen technologieorientierten Jungunternehmen. In der absoluten Frühphase von Unternehmen, in der meist noch keine Umsätze und auch nicht das komplette Kernteam vorhanden sind, gibt es kaum Finanzierungsmöglichkeiten für Startups. Aus diesem Grund startet das Land Niederösterreich via tecnet equity mit SAFE eine unbürokratische Finanzierungsmöglichkeit für junge Gründer.

Rasches, unbürokratisches Kapital

„Gerade in der jetzigen Corona-Krise ist es für Gründerinnen und Gründer noch schwieriger an Geld zu kommen“, betont Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger. Der SAFE versteht sich als Ergänzung zu bestehenden Finanzierungsangeboten und wird dort eingesetzt, wo etablierte Instrumente noch nicht greifen. „Mit dem tecnet-SAFE ermöglichtes das Land Niederösterreich innovativen Startups, rasch und unbürokratisch zu Kapital von 50.000 Euro zu kommen. Damit soll ein stabiles Wachstum ermöglicht werden, um so fit für weitere Finanzierungen zu werden“, erklärt Danninger.

Zuerst Darlehen, später Unternehmensbeteiligung

Im Wesentlichen handelt es sich beim SAFE dabei um ein Wandeldarlehen, das zu fixen, unverhandelbaren Konditionen an Startups gerichtet ist, die sich in einem sehr frühen Stadium befinden und finanzielle Unterstützung suchen, ohne dass diese sofort Unternehmensanteile abgeben müssen.
„In der frühesten Phase der Unternehmensentwicklung ist meist schwierig, dass sich Investoren und Gründer zu einer wirtschaftlichen Übereinkunft treffen. Genau hier setzen wir mit SAFE an und stellen Startups ein Darlehen zur Verfügung. Dieses wird zu einem späteren Zeitpunkt in eine Unternehmensbeteiligung umgewandelt“, erklärt Doris Agneter, Geschäftsführerin von tecnet equity.


Rasch und unkompliziert – fixe Konditionen


Der wesentliche Vorteil von SAFE gegenüber einer klassischen Eigenkapitalfinanzierung ist, dass diese Finanzierungsform sehr rasch und unkompliziert mittels eines standardisierten, einfachen Vertrages umsetzbar ist. Dieses Finanzierungs-Angebot richtet sich an junge Technologieunternehmen, ihr Unternehmen in Niederösterreich aufzubauen.
Camillo Pachmann, CEO von Neidlinger Startup MLReef, der über seine Open Source-Plattform den Austausch im Bereich Machine Learning ermöglicht und damit einen Beitrag zur Massentauglichkeit von Künstlicher Intelligenz leistet, hat sich als erster Gründer eine SAFE-Finanzierung von tecnet equity gesichert. Die Gründe dafür nennt er wie folgt: „Als Startup ist man gewohnt, mit wenigen Ressourcen gut umgehen zu müssen. Als kleines Team steht der effektive Einsatz von Zeit meist im Vordergrund. Eine Finanzierungsrunde abzuschließen, beansprucht im Normalfall viele Monate Zeit eines Gründers. tecnet hat mit dem SAFE ein Finanzierungswerkzeug ins Leben gerufen, welches sehr schnell und unbürokratisch abgeschlossen werden kann. Ich denke damit wird die niederösterreichische Finanzierungslandschaft erheblich aufgewertet und Startups enorm geholfen, speziell in der ressourcenknappen Frühphase.“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Marlene Kahler blickt auf eine tolle Olympia-Premiere mit zwei österreichischen Rekorden zurück.
Video 3

Exklusive Videos von Marlene Kahler und Gustav Gustenau
Tolle Rekorde und letzte Vorbereitungen: NÖ Olympia-Show vom 29.06.2021 (Video!)

Heute bei Näher dran an Olympia: während die eine bereits für Ö-Rekorde bei Olympia gesorgt hat, bereits sich ein anderer noch in Ruhe auf seinen großen Einsatz in Tokio vor – exklusive Videobotschaften von Marlene Kahler und Gustav Gustenau sowie vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Felix Auböck belegte im heutigen Finale über 800 Meter Freistil den siebenten Platz und bleibt somit leider ohne Olympia-Medaille. Der Tempoverschärfung der schnellsten Schwimmer konnte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen