Aus dem kleinen Bäckerladen in den großen Supermarkt

SPAR-Geschäftsführer Alois Huber und Bäckermeister Bernd Hartner
2Bilder
  • SPAR-Geschäftsführer Alois Huber und Bäckermeister Bernd Hartner
  • Foto: Johannes Brunnbauer
  • hochgeladen von Christian Trinkl

Nicht nur der individuelle Geschmack der Region, sondern auch Tradition und Wissen stecken in den vielen kleinen Handwerksbetrieben in Niederösterreich. "Bäckerhandwerk ist Kulturgut und muss erhalten bleiben", sagt der Lebensmittelhändler SPAR. Darum beliefern rund 80 heimische Bäcker die SPAR-Filialen täglich mit frischen Brot direkt aus der Region.

Partnerschaft zwischen Supermarkt und kleinem Bäcker

"SPAR ist ein wichtiger Partner der niederösterreichischen Bäckereien: Speziell für die kleineren Bäckereibetriebe, die mengenmäßig nicht für ganz Niederösterreich produzieren können, bietet SPAR individuelle Modelle, um sie trotzdem im Lebensmittelhandel listen zu können", erklärt SPAR Geschäftsführer Alois Huber.

So können sie ihre Produkte für nur einen oder wenige SPAR-Märkte in ihrer Nähe oder auch nur an bestimmten Wochentagen liefern. Für viele kleine Bäckereien bietet SPAR damit einen zusätzlichen und wertvollen Marktplatz, abgesehen vom eigenen Geschäft der Betriebe. Für die Bäcker ergeben sich darüber hinaus aber auch Wachstumsperspektiven sowie die Möglichkeit, das Liefergebiet zu einem späteren Zeitpunkt auszuweiten, sofern sie es möchten und es die Kapazitäten und das Produktionsvolumen zulassen.

Qualität und Geschmack aus der Region

Mehr als 85 Prozent der Brot- und Gebäckspezialitäten bei SPAR kommen aus Österreich. Ein Wert, auf den man bei SPAR stolz ist. „Das über Jahrhunderte gewachsene Bäckerhandwerk ist gerade in Österreich ein wichtiges Kulturgut und darf nicht verloren gehen. Ein Brot wie das aus dem Lehmofen von Bernd Hartner ist Qualität und Geschmack aus der Region. Dafür setzen wir uns ein“, sagt  Alois Huber. Daher baut SPAR die Zusammenarbeit mit den regionalen Bäckern weiterhin aus.

Eine starke Partnerschaft

Die Bäckerei Hartner zum Beispiel ist seit über sechs Jahrzehnten leidenschaftlich mit dem Thema Brot, insbesondere der Herstellung von Natursauerteigbroten, verbunden. Herzstück der Bäckerei ist der 65 Jahre alte Lehmofen von Großvater Hartner. Darin bäckt Bernd Hartner ein Brot von sensationeller Qualität.

„In einem modernen Ofen gebacken hat das Brot nicht annähernd diesen Geschmack und Charakter“, schwärmt Bernd Hartner. Der Bäcker in dritter Generation zu der Zusammenarbeit mit SPAR: „Mit SPAR habe ich einen fairen Partner im Handel gefunden, der die Qualität unserer Produkte schätzt. Begonnen hat mein Großvater mit der Belieferung einzelner Standorte. Heute versorgen wir rund 100 SPAR-Standorte mit unseren Produkten.“

SPAR-Geschäftsführer Alois Huber und Bäckermeister Bernd Hartner
SPAR-Geschäftsführer Alois Huber und Bäckermeister Bernd Hartner

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen