Neuer Beratungs-Hit: Durch die virtuelle "Sonnenbrille" in eine andere Welt eintauchen

Martin Egger (VR Spezilaist) und Markus Horvath (CEO STOBAG Österreich)
3Bilder
  • Martin Egger (VR Spezilaist) und Markus Horvath (CEO STOBAG Österreich)
  • Foto: STOBAG/Rauschmayer
  • hochgeladen von Christian Trinkl

Wird das Holz der Terrasse zum Haus passen? Welche Farbe sollen die Sitzbezüge haben? Und nimmt das Sonnensegel zu viel Sicht weg? Diese und viele weitere Fragen stellen sich, wenn man den Außenbereich seines Heims neu gestaltet. Der Sonnenschutzhersteller STOBAG will Kunden dabei helfen, sich noch genauer vorstellen zu können, wie das fertige Produkt ausschauen wird. Der Schlüssel dazu: Virtuelle Realität (VR).

Brille auf und ab in eine andere Welt

"Herzlich willkommen in der Zukunft" sagt Experte Martin Egger nicht ganz unbescheiden bei der Präsentation im Showroom in Unterradlberg. Wer sich die neue VR-Brille sowie Kopfthörer aufsetzt, dem zeigt ein Computer in einer künstlichen Umgebung wie Sonnenschirm, Couch, Pool und Co ausschauen können. Die Bewegungen des Körpers werden dabei in Echtzeit eingerechnet, man kann also einen 360 Grad Rundumblick werfen und sich in der Umgebung auch bewegen. So soll man sich besser vorstellen können, wie der neue Sonnenschutz in echt ausschauen wird.

"Diese Präsentationstechnik soll die Produktpräsentation ergänzen, wird aber das Anschauen und Angreifen des realen Produkts nicht ersetzen", sagt STOBAG Österreich Geschäftsführer Markus Horvath. Das eigenes für STOBAG entwickelte System soll künftig bei Partnerhändlern zum Einsatz kommen um das Kundenerlebnis zu verbessern und die Beratungsleistung zu erhöhen. Im St. Pöltner Showroom selbst können Kunden ab Oktober in die virtuelle Realität eintauchen.

Partnerhändler können VR bestellen

Unter dem Slogan „STOBAG VR … ready for the future“ können STOBAG- Fachpartner das virtuelle Produkterlebnis gleich selbst ausprobieren und dabei in eine komplett neue Welt eintauchen. So auch am 19.6. im neuen Showroom in Unterradlberg mit CEO Markus Horvath.

Ist die hochauflösende VR-Brille inklusive Kopfhörer einmal aufgesetzt, erlebt der Nutzer eine verblüffend realistische Simulation verschiedener Terrassenmarkisen, Pergolas und Outdoor Living-Pavillons. Farben, Tücher und der Sonnenstand können nach Wunsch eingestellt werden. Es stehen sogar verschiedene Umgebungs-Szenarien zur Verfügung – Meeresrauschen und Rooftop-Feeling inklusive.

STOBAG gehört mit dieser Art der „Produktvorführung“ zu den Pionieren in der Branche. Dank enger Zusammenarbeit mit den Softwareentwicklern fließen neue Ideen und nützliche Funktionen ohne großen Umweg in die Anwendung ein. Die sehr ausgereifte Demo-Version sorgt auf jeden Fall für kollektives Staunen und entlockt so manchem Nutzer ein breites Grinsen. Zum Einsatz wird es künftig im Showroom, an Messen oder Events kommen. STOBAG-Fachpartner werden damit eine zusätzliche Serviceleistung anbieten können und einen erheblichen Mehrwert bei der Endkundenberatung generieren.

ZUR SACHE: Virtual Reality (VR)

Unter Virtual Reality versteht man eine künstliche, computergenerierte Wirklichkeit. Sogenannte VR-Brillen verfügen über einen integrierten Bildschirm, der sich nahe am Auge befindet. In einfacheren Ausführungen wird das Display eines eingesteckten Smartphones verwendet. Das Sichtfeld des Trägers wird dadurch komplett abgedeckt. Hochwertige VR-Brillen und optionale Controller registrieren sämtliche Kopf- und Handbewegungen. Damit wird das Gefühl erzeugt, sich direkt in der virtuellen Welt zu bewegen.

ZUR SACHE: STOBAG

Seit 1964 entwickelt und fertigt der führende Schweizer Hersteller STOBAG langlebige Sonnen- und Wetterschutzsysteme für besseren Schutz und mehr Lebensqualität. Über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fertigen jährlich mehr als 150.000 Markisen in der Schweiz und vertreiben diese weltweit über den qualifizierten Fachhandel. Seit 25 Jahren befindet sich die STOBAG Österreich bereits am Standort in Unterradlberg, seit 35 Jahren gibt es STOBAG-Produkte in Österreich. 16 Mitarbeiter befinden sich momentan am Standort, die von hier aus in ganz Österreich und in die Export Märkten liefern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen