Unser G'schäft: Wir helfen!
NÖ Wirte-Chef: "Nichts tun hält ein Wirt auf Dauer nicht aus"

Mario Pulker, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich sowie Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Niederösterreich
  • Mario Pulker, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich sowie Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Niederösterreich
  • Foto: Eva Dietl-Schuller
  • hochgeladen von Christian Trinkl

Kein Frühschoppen, keine Hochzeitsfeiern, kein Sonntagsbraten: Die aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens im Rahmen der Corona-Krise treffen auch Niederösterreichs Wirte hart. Wer keinen Lieferservice hat, hat zu. Tausende Arbeitsplätze stehen auf der Kippe. Im Interview fordert Mario Pulker, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft sowie der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Niederösterreich, alle Niederösterreicher dazu auf ihrem Wirt die Treue zu halten – etwa indem man jetzt Gutscheine kauft.

Wie gehen NÖs Wirte mit der Krise um?
MARIO PULKER:
Viele sind sehr verunsichert, so eine Situation gab es noch nie. Alle versuchen, ihre Ausgaben zu reduzieren. Manche bieten auch Lieferservice an, aber das ist am Land nicht so einfach. Gemeinsam hoffen wir, dass sich die Lage schnell normalisiert.

Was kann jeder von uns für seinen Lieblingswirt tun, bei dem er normalerweise beim Frühschoppen ist oder abends tolles Essen mit der Familie genießt?

Dort wo Lieferservice angeboten wird, einfach dieses nutzen und fleißig bestellen. Damit ist die gelagerte Ware nicht verloren, es gibt zumindest etwas Umsatz und man ist beschäftigt – nichts zu tun hält ein Wirt auf Dauer nicht aus. Daneben ist das Kaufen von Gutscheinen perfekt, um den Betrieben über diese schwere Zeit zu helfen.

Wie wird den Betrieben noch unter die Arme gegriffen?
Neben den unzähligen Anfragen, die wir derzeit abarbeiten, wickelt die WK auch den Härtefallfonds der Regierung ab. Außerdem wurde die Vorschreibung der Beiträge verschoben. Zudem bringen wir die wichtigsten Anforderungen der Betriebe bei der Politik ein.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Triathlon startet klassisch mit dem Schwimmen.
5

Triathlon
Startschuss für den 3. Traismauer Triathlon fällt am 31. Juli

In zwei Wochen geht es wieder los! Die niederösterreichische Triathlonszene trifft sich in Traismauer. Schwimmen im Natursee, Radfahren durch die Weinberge und Laufen im Auwald und entlang der Donau – all das wartet auf die Athletinnen und Athleten am 31. Juli! TRAISMAUER (red. ) Bereits zum dritten Mal geht der Traismauer Triathlon 2021 über die Bühne. Über 200 Triathleten werden in Traismauer erwartet. Das Rennen findet in zwei Varianten statt. Einmal als Sprintdistanz über 750m Schwimmen, ...



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen