Immobilienpreisspiegel 2017 präsentiert

OÖ. Der aktuelle Immobilienpreisspiegel 2017 der WKOÖ ist erschienen. Dieser stellt im Rückblick die Preisentwicklung des Jahres 2016 dar.
„Käufer und Mieter werden qualitätsbewusster“, fasst Mario Zoidl, Fachgruppenobmann der oö. Immobilientreuhänder, zusammen. „Es gibt regional große Unterschiede und es wird auch deutlich, dass sich die Preissteigerungen verlangsamen. „Es wird nicht mehr um jeden Preis gekauft oder gemietet“, berichtet Zoidl. „Baugrundstücke sind gestiegen, am stärksten im Großraum Linz, etwa Urfahr-Umgebung und auch im Bezirk Ried im Innkreis“, so Zoidl, der den Immobilienpreisspiegel aus oberösterreichischer Sicht analysiert. Gefallen sind die Preise für Eigentumswohnungen. Am stärksten in Kirchdorf, Steyr-Land, aber auch in Urfahr-Umgebung um etwa minus 6,3 Prozent. „Das lässt erkennen, dass die Höchstpreise der Wohnungspreise erreicht sind“, so Zoidl, der aber eine nach wie vor ungebrochene Nachfrage nach gebrauchten Eigentumswohnungen feststellt. Am meisten gefragt sind diese in den Bezirken Braunau, Wels-Land, Grieskirchen und Ried im Innkreis. Große Nachfrage gibt es außerdem bei den Anlagewohnungen wegen des niedrigen Zinsenniveaus.

Reihen- & Einfamilienhäuser
Die Preise für Reihenhäuser sind im Fallen, am stärksten in Linz-Land (knapp minus 10 Prozent), gefolgt von Grieskirchen und Gmunden. In Wels-Land sind die Preise mit 8,9 Prozent gestiegen.Die Preise für Einfamilienhäuser sind generell gestiegen, z.B. in Eferding um 9,1 Prozent. „Jungfamilien bauen wieder vermehrt, hier zeigen sich die gute Wirtschaftlage und die günstigeren Kredite“, so Zoidl. Die Preise für Mietwohnungen sind z.B. in Eferding gesunken (minus 4,7 Prozent), aber auch in Steyr, gestiegen hingegen in Linz – in Urfahr etwa um 6,3 Prozent–, gefolgt von Schärding.

Autor:

Marlene Mülleder aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen