Christkindlauf
2.800 Starter sind fürs Christkind gelaufen

2.300 Teilnehmer waren beim virtuellen Lauf dabei, darunter auch knapp 50 BezirksRundschau-Mitarbeiter, wie Lokalredakteur Philipp Gratzer aus dem Salzkammergut....
18Bilder
  • 2.300 Teilnehmer waren beim virtuellen Lauf dabei, darunter auch knapp 50 BezirksRundschau-Mitarbeiter, wie Lokalredakteur Philipp Gratzer aus dem Salzkammergut....
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Marlene Mülleder

"Virtuell laufen, real helfen" – so lautete der Slogan für den BezirksRundschau-Christkindlauf, der dieses Wochenende stattfand. Der Reinerlös der Einnahmen geht direkt an bedürftige Menschen in den Bezirken. 2.800 Teilnehmer standen in den Startlöchern.

OÖ. Auch heuer unterstützt das BezirksRundschau-Christkind Menschen direkt vor Ort, die mit schweren Schicksalsschlägen umgehen müssen – zum ersten Mal mit einem virtuellen Christkindlauf, der von der Volksbank gesponsert wurde:

"Die Volksbank Oberösterreich war heuer mit großer Freude und Begeisterung Hauptsponsor des Christkindlaufes 2021 der BezirksRundschau. Für uns war das eine klare Entscheidung: Der Christkindlauf der BezirksRundschau ist wie die Volksbank Oberösterreich regional verankert und hilft den Familien in Oberösterreich. Auch bei der Volksbank Oberösterreich steht Regionalität im Vordergrund. Und wir müssen zusammenhalten. In der jetzigen außergewöhnlichen Zeit umso mehr. Daher liefen auch zahlreiche Mitarbeiter mit und unterstützten so zusätzlich diese Aktion," so Richard Ecker Vorstandsvorsitzender der Volksbank Oberösterreich AG, die als Partner des Laufs fungierte.

Rund 2.800 Teilnehmer beim virtuellen Run

Da heuer aufgrund der Pandemie keine Spendenveranstaltungen stattfinden können, hat die BezirksRundschau gestern und heute (8./9. Jänner) den virtuellen Christkindlauf veranstaltet. 2.300 Läufer und 500 Walker hatten sich dafür angemeldet um virtuell zu laufen und real helfen. Der Reinerlös aus den Startgeld-Einnahmen geht direkt an die bedürftigen Menschen in den Bezirken.

Gruppen mit bis zu 400 Läufern

Nicht nur Einzelläufer, sondern auch Teams von Vereinen und Unternehmen unterstützten laufend die BezirksRundschau-Christkind-Aktion. Die größte Läufergruppe bildete die "Landjugend" mit rund 400 Startern, auch "Haslach bewegt" war mit 100 Läufern stark vertreten. "St. Peter bewegt" nahm mit 30 Läufern teil, "ASKÖ Leonding, war mit 20 Läufern beim virtuellen Run dabei. In der Gruppenwertung fanden sich auch die "Kinderfreunde OÖ", die" Junge Wirschaft", die "Gesunde Gemeinde Hartkirchen" u.v.m. 

Ebenso ließen es sich namhafte Unternehmen nicht nehmen dem BezirksRundschau-Christkind mit Teams sportlich unter die Arme zu greifen, wie die "Volksbank", die "Nachtleben Gruppe", die Firma "Pöttinger" und die "Aqotec GmbH". Sportlich und engagiert zeigten sich außerdem die Mitarbeiter der BezirksRundschau: Knapp 50 Starter waren zum virtuellen Lauf angemeldet.

Auch privat haben sich etliche Menschen zusammen geschlossen, um virtuell zu laufen und real zu helfen – so wie die Läufergruppe rund um Benjamin Läng aus Eitzing (Bezirk Ried), die für den kleinen Tim aus der Nachbarschaft, der an Cerebralparese leidet, über das Startgeld hinaus Geld sammelten.

Mindestens fünf Kilometer – egal wie

Mindestens fünf Kilometer mussten beim Christkindlauf absolviert werden – laufen, walken, spazieren – egal wie, Hauptsache für den guten Zweck.

„Wir unterstützen den Christkindlauf, um den Familien zu helfen, die Hilfe am dringendsten brauchen. Denn gerade nach dem schweren Jahr 2020, ist es wichtig, einander zu helfen,“
so Achim Wippel, CEO des Unternehmens Hikimus, das sämtlichen technischen Support für den Lauf kostenlos abwickelte.

Eines stand für alle Teilnehmer fest, das gemeinsame Ziel zu helfen, war die zentrale Motivation dieses Laufes. Trotzdem hatten alle Starter die Möglichkeit, ihre Wettkampfzeit mittels Lauf-App-Screenshot oder Smartwatch-Beweisfoto, für die Wertung einzutragen. Hier gibt es in Kürze die Ergebnisse des ersten virtuellen BezirksRundschau-Christkindlaufs.

Hier geht's zum Fotogewinnspiel des BezirksRundschau-Christkindlaufs.

Landjugend Rainbach bei BezirksRundschau "Digi-Lauf" dabei
"Das ist wirklich eine tolle Idee"
Virtuell laufen, real helfen
30 große und kleine Judoka laufen für Samuel
Sportlicher Beitrag für Familien in Not
GEG Gmunden unterstützt BezirksRundschau Christkindlauf
Haidersport unterstützt BezirksRundschau-Christkind
„Zusammenhalt in Ansfelden wichtiger denn je!“
Christina Herbst läuft für das BezirksRundschau-Christkind im Salzkammergut
Die "Blaue Elf" läuft für Patrick
Hagenberger Kicker laufen für Stefan Preinfalk
St. Peter bewegt: "Guter Zweck ist größte Motivation"


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen