Ostergeschenke
Jede fünfte Spielzeugprobe hat Mängel

Beim Kauf von Spielzeug zu Ostern sollte auf Sicherheit geachtet werden. Die AGES hat in jeder fünften Probe Mängel gefunden (Symbolbild).
  • Beim Kauf von Spielzeug zu Ostern sollte auf Sicherheit geachtet werden. Die AGES hat in jeder fünften Probe Mängel gefunden (Symbolbild).
  • Foto: MEV
  • hochgeladen von Katharina Wurzer

Jede fünfte Probe eines Spielzeugs hat Sicherheitsmängel. Das ist das Ergebnis der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, kurz AGES, die regelmäßig Kontrollen durchführt.

OÖ. Damit Teddy oder Puppe nicht zur Gesundheitsgefahr für Kinder werden, setzen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der AGES auf Kontrollen und Bewusstseinsbildung. So testet die Lebensmittelaufsicht OÖ Spielzeug und versucht seit diesem Jahr, mangelhafte Spielwaren gar nicht erst einführen zu lassen. Rund 670 Spielwaren werden in der Europäischen Union derzeit jedes Jahr vom Markt genommen, weil sie nicht den hier vorgeschriebenen Standards entsprechen. Dieses Spielzeug kommt zumeist aus China, beispielsweise mittels Direktbestellung im Internet.
Häufige Probleme sind leicht lösbare Kleinteile, zu laute und leicht entflammbare Spielsachen sowie technische Mängel. Immer wieder werden auch Mängel bei der Kennzeichnung, verbotene Weichmacher und ein zu hoher Gehalt von Blei oder Zink entdeckt.

Tipps zum sicheren Kauf

Landesrat Stefan Kaineder (Grüne) appelliert daher an Eltern, bei Ostergeschenken in Form von Spielwaren auf Qualität zu achten:

„Spielsachen und Geschenke sollen eine Freude machen. Ich möchte das Bewusstsein schärfen, dass damit auch ein Sicherheitsrisiko verbunden sein kann. Bei unserem regionalen Spielwarenhandel, der in dieser Zeit vielfach auch Versand anbietet, sind Sie dabei in besten Händen".

Für den Einkauf empfiehlt er unter anderem darauf zu achten, ob sich Kleinteile ablösen könnten, einen Geruchstest durchzuführen und das Spielzeug ans Ohr zu halten. Dabei sollte beachtet werden, dass Kinder oft stundenlang spielen und dem Geräusch dementsprechend lange ausgesetzt seien.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen