Geheimtipps
Wandern in Oberösterreich

Herbstzeit ist Wanderzeit! Also rein in den Wanderschuh und raus in die Natur.
16Bilder

Braunau

Wandern im Bezirk Braunau: Brotweg

Brotweg
Gemeinde: Tarsdorf
Adresse/Anfahrt: Start ist am Ortsplatz in Tarsdorf
Beschreibung: Nach einer Idee des Künstlers Hans Kumpfmüller wurden 52 Brotschieber von den Einwohnern von Tarsdorf gestaltet und entlang eines 5,7 km langen "Brotwegs" aufgestellt. Gemeinsam mit 24 Thementafeln rund um Korn, Ernährung, Arbeit, Spiritualität und Frieden sollen sie zum Nachdenken über "unser tägliches Brot" anregen. Start ist am Ortsplatz.
Darum ist es unser Geheimtipp: Der Brotweg in Tarsdorf ist erst 2018 entstanden und auf jeden Fall einen Ausflug wert. Ein Highlight: Am 4. Oktober wird hier auf traditionelle Weise Brot gebacken. Anmeldung unter 06278/8691.
Mehr Infos: ausflugstipps.at

Eferding

Wandern im Bezirk Eferding: Donau-Runde

Donau-Runde
Gemeinde: Alkoven
Beschreibung: Strecke: Radkovsky-Teiche – Au – Innbach (Rundweg). Die gemütliche Strecke ist 6,7 km lang und in ca. 2 Stunden zu schaffen. 
Darum ist es unser Geheimtipp: Gemütliche Strecke mit Einkehrmöglichkeiten beim Gelsenwirt und dem Teich-Stüberl.
Weitere Wanderwege im Bezirk Eferding finden Sie hier.

Freistadt

Wandern im Bezirk Freistadt:

Prandegg
Gemeinde: Schönau im Mühlkreis
Adresse/Anfahrt: Auf der Mühkreisautobahn in Unterweitersdorf abfahren, dann die B 124 bis Bad Zell nehmen und dort auf der Linzer Straße Richtung Schönau abbiegen.
Ausgangspunkt: am Dorfplatz bei der Bushaltestelle
Beschreibung: Der 14 Kilometer lange Rundwangerweg führt vom Schönauer Ortszentrum über die Stoaninger Alm mit Raststation, Speedgleitbahn und Herrgottsitz nach Westen zur Labung beim Onkel Peda, einer gemütlichen Reiterherberge. Von dort geht es weiter über Kollnedt nach Prandegg, der zweitgrößten Burgruine Oberösterreichs. Nach der Besichtigung der Ruine und einer Rast in der Burgstube geht es auf dem gut beschilderten Wanderweg durch die bäuerliche Kulturlandschaft zurück nach Schönau.
Weitere Wanderziele im Bezirk Freistadt finden Sie hier


Gmunden

Wandern im Salzkammergut: Zum Hohen Kalmberg über Goiserer Hütte

Zum Hohen Kalmberg über Goiserer Hütte
Gemeinde: Bad Goisern
Adresse/Anfahrt: Trockentann
Start: Parkplatz Rosenkranzgasse. Der Weg führt Richtung Südosten, über die Almwiese Niederrad und durch den Wald
Beschreibung: In etwa 3 Stunden Gehzeit erreicht man den Gipfel des Hohen Kalmberges mit tollem Ausblick Richtung Bad Goisern und Gosau.
Darum ist es unser Geheimtipp: Auf dem Weg zum Gipfel kommt man bei der Goiserer Hütte vorbei, ebenso aber auch beim „Indianerkopf“, den man nur sieht, wenn man sich an die richtige Position stellt.
Weitere Wandertouren im schönen Salzkammergut

Grieskirchen

Wandern im Bezirk Grieskirchen: Sixtusweg

Sixtusweg
Gemeinde: Neukirchen/W.
Beschreibung: Strecke: Marktplatz – Schloss Spattenbrunn – Filialkirche
St. Sixt – alte Landesgrenze – höchster Punkt der Gemeinde
Umfang: 16,5 km, circa 4 Stunden
Darum ist es unser Geheimtipp: Schloss Spattenbrunn und Filialkirche St. Sixt.
Weitere Wanderziele im Bezirk Grieskirchen finden Sie hier

Kirchdorf

Wandern im Bezirk Kirchdorf: Dem Käse auf der Spur

Dem Käse auf der Spur
Gemeinde: Schlierbach
Adresse/Anfahrt: Ausgangspunkt ist der Ortsplatz in Schlierbach
Beschreibung: Nummer: K80 & K82. Dauer: ca. 3 Stunden, Höhenmeter: 402. Ausgehend vom Schlierbacher Ortsplatz ist die erste "Erlebnisstation" das Stift Schlierbach. Weiter geht's zur Rückseite des Klosters und über einen kleinen Schotterweg zu einer Straße. Dort geht es links weiter. Der Wiesenweg führt zur Kalvarienbergkapelle, vorbei an den Haslingerhäusern bis zum Ende der Asphaltstraße. Von dort geht man am Wiesen- und Forstweg hinauf in den bewaldeten Hang des Grillenparzes. Ab der Schmickinger Kapelle ist es nicht mehr weit bis zum Gipfel. Dort wird man mit der prachtvollen Aussicht bis ins hügelige Mühlviertel belohnt. Beim Abstieg über Wiesenwege genießt man einen herrlichen Blick aufs Tote Gebirge. Über den Schaunberg kommt man dann durch den Wald zur Jausenstation Zeisl und zur SPES Zukunftsakademie.
Darum ist es unser Geheimtipp: Auf dem Rundwanderweg erfährt man alles Wissenswerte über die Käseproduktion. Ein idealer Weg für die ganze Familie - interaktives Erlebnis mithilfe der kostenlosen "Genusswander-App"
Weitere Wanderziele im Bezirk Kirchdorf finden Sie hier

Linz

Wandern in Linz: Eine Runde durch den Linzer „Central Park"

Eine Runde durch den Linzer „Central Park"
Gemeinde: Linz
Adresse/Anfahrt: Von der Straßenbahn-Haltestelle "Neue Welt" (Linien 1, 2) führt der Weg eine Runde durch den Linzer „Central Park"
Beschreibung: Vorbei an Tankstelle und Raiffeisenbank entlang der Salzburger Straße zum Angerholzerweg. Nach einigen Metern bei der Ampel in die Purschkastraße abbiegen. Entlang Höniggasse und Schörgenhubstraße erreichen Sie das Naherholungsgebiet Wasserwald. Kies- und Wiesenwege führen über Wiesen durch sonniges und schattiges Gelände. Der Beschilderung über Lißfeldstraße, Pestalozzistraße und Brunnenfeldstraße folgen, dann zur Wiener Straße. Bei der Haltestelle „Wahringerstraße“ steigen Sie wieder in die Straßenbahn.
Darum ist es unser Geheimtipp: Ausgedehnte Grünanlagen sowie zahlreiche Kinderspielplätze laden zum Verweilen ein. Wer auf den Rodelhügel steigt, genießt einen Rundumblick über das Wasserschutzgebiet Scharlinz.
Weitere Wanderziele in Linz finden Sie hier

Linz-Land

Wanderung zur Kürnbergburg
Gemeinde: Leonding/Wilhering
Adresse/Anfahrt: Groß-Dörnbach (Gemeinde Wilhering) - Parkplätze in der Ortschaft vorhanden
Beschreibung: Von Großdörnbach geht’s zuerst zum Klettergarten, weiter zum Jakobsweg und nordwärts dann über den Salzsteigweg zu einem Spielplatz. Von dort wandern wir zur Kürnbergburg, gegen den Uhrzeigersinn zurück und am Anstiegsweg nach Großdörnbach hinab. Die Wanderung ist ca. 6 km lang und dauert 2 Stunden
Darum ist es unser Geheimtipp: Gemütliche Wanderung mit Familien mit Kleinkindern – bereits ab dem 4. Lebensjahr – zum Steinbruch (Klettergarten) und zur Kürnbergburg.  Viel Abwechslung wird geboten.

Perg

Wandern im Bezirk Perg: Stoakraftweg im Naturpark Mühlviertel

Stoakraftweg im Naturpark Mühlviertel
Gemeinde: Allerheiligen, Rechberg, St. Thomas/Blasenstein, Bad Zell
Adresse/Anfahrt: Jeder Ort kann als Startpunkt gewählt werden, vor allem Rechberg und Bad Zell eignen sich gut als Ausgangspunkt für eine Zweitages-Wanderung. Wegkarten sind bei den Gemeindeämtern und Tourismusverbänden der vier Naturpark-Gemeinden erhältlich und im Naturparkbüro: Rechberg 9, 4324 Rechberg.
Beschreibung: Auf gut 46 Kilometern führt die Route zu den außergewöhnlichsten Plätzen der Naturparkgemeinden. Der Name „Stoakraftweg“ stammt von den 350 Millionen alten Gesteinsformationen, die sich dem Auge des Wanderers bieten.
Darum ist es unser Geheimtipp: Der im Mai 2019 eröffnete Stoakraftweg wartet mit zahlreichen landschaftlichen Attraktionen auf und zeigt die Artenvielfalt in der Mühlviertler Tier- und Pflanzenwelt. Spirituelle Plätze lassen innehalten und die Kraft der Natur spüren.
Weitere Wanderziele im Bezirk Perg finden Sie hier

Ried

Wandern im Bezirk Ried: Stoavoglroas in Mettmach

Stoavoglroas
Gemeinde: Mettmach
Beschreibung: Für Familien immer ein Ausflug wert ist der Weg „Stoavoglroas z‘Wimpling“ in Mettmach mit den Steinskulpturen von Klaus Katzlberger. Dieser führt ein Stück entlang des Staxroither-Weges Nr. 342 und ist hin- und retour in zirka einer Stunde zu bewältigen.
Darum ist es unser Geheimtipp: Die Stoavoglroas in Mettmach ist eine 2,5 Kilometer lange Tour, die sich für Familien mit Kindern eignet und an witzigen Steinvogerln vorbeiführt.
Mehr Infos:www.innviertel-tourismus.at
Weitere Wanderziele im Bezirk Ried finden Sie hier

Rohrbach

Wandern im Bezirk Rohrbach: Alpenblick-Moldaublick-Rundweg

Alpenblick-Moldaublick-Rundweg
Gemeinde: Ulrichsberg
Adresse/Anfahrt: Schöneren 10 (4161 Ulrichsberg)
Beschreibung: Diese 6,5km lange Route führt rechts am Hotel Inns Holz vorbei zum Aussichtsturm Alpenblick. Auf einer sehr wenig befahrenen Straße geht es weiter zum zweiten Aussichtsturm, dem Moldaublick und anschließend zurück zum Ausgangspunkt.
Darum ist es unser Geheimtipp: Perfekte Aussicht über das Mühlviertel und über das Gebiet um den Moldaustausee.
Weitere Wanderziele im Bezirk Rohrbach finden Sie hier

Schärding

Wandern im Bezirk Schärding: Eine Station des Granatzweges in St. Willibald

Granatzweg
Gemeinde: von Geiersberg bis St. Willibald (führt durch acht Gemeinden, fünf aus dem Bezirk Schärding)
Adresse/Anfahrt: Ausgangspunkt des Gesamtweges ist in Geiersberg, Quereinstiege in den Gemeinden jederzeit möglich.  
Beschreibung: 41 Kilometer langer, historischer Themenwanderweg, entlang der ehemaligen Grenze zwischen Bayern und Österreich. Er führt nicht nur entlang von Straßen, sondern auch durch Wiesen und Felder. Mit Spielstationen, Einkehrmöglichkeiten, Schautafeln, Bänken zum Ausruhen und mehr.
Darum ist es unser Geheimtipp: Granatzweg bietet gute Mischung aus Information, Unterhaltung und Bewegung. Jede Teiletappe hat seinen eigenen Reiz. Außerdem gibt’s das „Granatztaxi“, das Wanderer mit müden Beinen wieder an ihren Ausgangspunkt zurückbringt. 

Steyr

Wandern in Steyr: Rundwanderweg Damberg mit Bibelweg

Damberg mit Bibelweg
Gemeinde:  St. Ulrich
Adresse/Anfahrt: Start beim Landhotel Eckhard, Eisenbundesstraße
Beschreibung: Die Wanderung beginnt beim Gasthof Eckhard an der Eisenbundesstraße. Zwischen der Tankstelle und einem Wohnhaus führt der Weg zum Bauernhaus Mayr zu Dambach. Dort mündet eine Forststraße in die Asphaltstraße. Dieser folgen wir ein kurzes Stück. Es beginnt dort der Alpenvereinsweg Nr. 12 der nun auch unser Weg ist, er führt uns hinauf auf den Dambergrücken. Nach einer schwachen Stunde erreichen wir in 747 m Seehöhe das Windloch. Eine Naturhöhle von der die Sage berichtet, dass sie eine Verbindung unter der Enns zum ehemaligen Kloster Garsten habe. Dem Rennweg am Damberg folgend erreichen wir nach ca. 45 Minuten die 36 m hohe Dambergwarte. Sie bietet einen herrlichen Rundblick. Von der Warte wandern wir dann den Nordabhang, ÖAV Weg 467 bis zur Forststraße, dort gehen wir links bis zur 1864 errichteten Laurenzius-Kapelle. Dort beginnt der Bibelweg, dem wir bis zum Gasthaus Schoiber folgen. Von dort aus führt der Weg ein kurzes Stück auf der Dambergstraße bis zur Kreuzleite wo links eine Forststraße abzweigt. Diese führt in halber Höhe des Damberg entlang und bringt uns wieder zu unserem Parkplatz zurück.
Beschreibung: Leichter Rundwanderweg am Hausberg von Steyr. Besonderheiten am Weg: Dambergwarte und Windloch
Weitere Wanderziele im Bezirk Steyr finden Sie hier

Urfahr-Umgebung

Wandern im Bezirk Urfahr - das Freilichtmuseum Pelmberg

Pemberg-Wanderung
Gemeinde:
Hellmonsödt
Adreses/Anfahrt: Gestartet wird gegenüber dem Café Freller in Hellmonsödt auf der Route 160.
Beschreibung: Die Runde hat eine Länge von rund acht Kilometern und ist in der Schwierigkeitsstufe leicht kategorisiert. Allerdings kann man sie nicht mit dem Kinderwagen oder Rollstuhl befahren. Gehzeit: ca. 3 Stunden
Darum ist es unser Geheimtipp: Große Attraktion der Tour ist das Freilichtmuseum Pelmberg, welches in einem erstmals 1325 beurkundeten Bauernhof untergebracht ist. Dort wird die Arbeits- und Wohnwelt der Bauern vergangenen Jahrhunderte wieder lebendig. In Hellmonsödt lohnt es sich, die 1499 errichtete Gruftkapelle der Starhemberger zu besichtigen. Einkehren kann man als Wanderer beispielsweise beim Pelmberg Stüberl, Gasthof Post, Kirchenwirt oder Café-Gasthaus Michelland.
Weitere Wanderziele im Bezirk Urfahr-Umgebung finden Sie hier

Vöcklabruck

Eisenau
Gemeinde
: Unterach/ St. Gilgen
Beschreibung: Alle Wege führen zur Eisenau-Alm: Für Trittsichere und Schwindelfreie geht es über den Valerieweg durch die wildromantische Burggrabenklamm. Start ist hinter dem Gasthaus Jagerwirt in der Burgau, Dauer etwa 2.30 Stunden. Über Serpentinen durch den Wald führt ein Weg führt vom Unteracher Ortsteil Mühlleiten zur weitläufigen Alm mit mehreren bewirtschafteten Hütten. Dauer etwa 2 Stunden.
Darum ist es unser Geheimtipp: In der Eisenau findet man noch eine richtige Almidylle mit unzähligen Kühen, mehreren bewirtschafteten Hütten und einen traumhaften Ausblick auf den Schafberg – ambitionierte Wanderer erklimmen diesen nach einer kurzen Rast bei einer der Hütten natürlich auch noch.
Weitere Wanderziele im Bezirk Vöcklabruck finden Sie hier

Wels

Wandern in Wels-Land: Almweg in Bad Wimsbach

Gemeinde: Bad Wimsbach-Neydharting
Adresse/Anfahrt: Almbrücke Bad Wimsbach
Beschreibung: Natur pur bietet eine Wanderung entlang der Alm in Bad Wimsbach. Startpunkt ist die Almbrücke in Bad Wimsbach, wo man zunächst am rechten Almufer flußaufwärts wandert. Schotterbänke, Wildblumen und naturbelassene Wälder laden immer wieder zum Verweilen ein. Nach etwa 2 km gelangt man zu einer Abzweigung, wo man der Beschilderung nach rechts folgt (Wanderweg 4,5 km). Weiter geht's durch Wald und Lichtungen, bis man neuerdings zu einem Weg nach rechts abbiegt. Die Schilder führen nun den Wanderer entlang von Wiesen und einem alten Bauernhaus bis zurück an die Laudach, die den letzten Abschnitt dieses wunderschönen Wanderweges begleitet. Ausklingen lassen kann man die gemütliche Wanderung bei Kaffee und Kuchen im Café Jöchtl in Bad Wimsbach.
Darum ist es unser Geheimtipp: Ein wunderschöner Wanderweg der entlang der Alm durch alle Facetten der Natur führt und die Möglichkeit bietet, die Wanderung bei Kaffe und Kuchen ausklingen zu lassen.
Weitere Wanderziele in Wels-Land finden Sie hier

Das könnte Sie auch auch interessieren:

>> Gut vorbereitet in die Berge
>> Wahres Wundermittel: Wandern macht glücklich
>> Weitere Geheimtipps in OÖ

Autor:

Online-Redaktion Oberösterreich aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.