65.000 Unterschriften für die Petition "Ja zur OÖGKK"

Hubert Kehrer (Obmann Stv. Selbsthilfe OÖ), Albert Maringer (Obmann OÖGKK), Andrea Wesenauer (Direktorin OÖGKK), Dr. Peter Niedermoser (Präsident AEKOOE) präsentieren die Unterschriftenliste.
  • Hubert Kehrer (Obmann Stv. Selbsthilfe OÖ), Albert Maringer (Obmann OÖGKK), Andrea Wesenauer (Direktorin OÖGKK), Dr. Peter Niedermoser (Präsident AEKOOE) präsentieren die Unterschriftenliste.
  • Foto: Schindler/OÖGKK
  • hochgeladen von Online-Redaktion Oberösterreich

Das gesetzte Ziel von 50.000 Unterschriften bis Ende Jänner ist klar übertroffen. OÖGKK, die Ärztekammer für OÖ und der OÖ Selbsthilfeverband freuen sich als Initiatoren der Petition über die hohe Beteiligung: „Das ist ein starker Appell für eine eigenständige, regionale OÖGKK.“ Anlass der Unterschriftenliste war der politische Vorstoß von ÖVP und FPÖ, die Gebietskrankenkassen zusammenzulegen.

Strikt gegen Zentralisierung

Die OÖGKK will an dem bisherigen regionalen Gesundheitskassen festhalten, da sie einen einen Qualitätsverlust des Gesundheitssystems durch eine Zentralisierung befürchtet. „Regionale Gesundheitsplanung ist deutlich besser als zentrale Vorgaben, die nie auf die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten eingehen können.“, so Dr. Peter Niedermoder, Präsident der Ärztekammer für OÖ.

Mitspracherecht erhalten

Die Sorge vieler Unterzeichner, dass Oberösterreich bei einer Kassenfusion draufzahlt, sitzt tief. Ein Grund: Die OÖGKK steht zu 100% im Eigentum der Beitragszahler. Sie gehört weder dem Staat noch der Politik. Das ermöglicht allen Mitgliedern eine Mitsprache in Gesundheitsfragen, die sie selbst betreffen könnten. OÖGKK-Obmann Albert Maringer Maringer meint: „Es mag uns Oberösterreichern vielleicht egal sein, wo die Ärzte im Burgenland ordinieren. Aber wir wollen mitreden, wenn´s um den Arzt vor der eigenen Haustür geht.“

Gespräch mit Ministerin

Im Februar will die OÖGKK die 65.789 Unterschriften an Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein übermitteln und die Ergebnisse diskutieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen