Fertiggerichttest
Arbeiterkammer testet acht Lasagnen

Gelegentlich schadet ein Fertiggericht wie eine Lasagne aus dem Kühlregal nicht.
  • Gelegentlich schadet ein Fertiggericht wie eine Lasagne aus dem Kühlregal nicht.
  • Foto: Fotolia/stockcreations
  • hochgeladen von Julian Engelsberger

OÖ. Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer OÖ (AK) testeten acht Fertiglasagnen – das Ergebnis ist durchwachsen. Insgesamt erhielten fünf Produkte die Bewertung „einwandfrei“, zwei Proben wurden aufgrund schwerer sensorischer Mängel als „wertgemindert“ eingestuft. Eine Lasagne wurde wegen Schimmelbefall und schwere mikrobiologischer und sensorischer Mängel als „für den menschlichen Verzehr ungeeignet“ eingestuft. Die Preise der Lasagnen variieren zwischen 3 und 10 Euro pro Portion.

Hoher Salz- und Fettanteil

Experten raten, nicht mehr als sechs Gramm Salz pro Tag zu sich zu nehmen. Der empfohlene Tagesbedarf wird bereits durch eine Portion um mehr als die Hälfte abgedeckt. Auch der Fettgehalt befindet sich mit 21 bis 32 Gramm pro Portion im höheren Bereich. Aufgrund des hohen Kalorien- und Salzgehaltes empfiehlt die AK, den Rest des Tages auf Salz- und Fettschübe zu verzichten. Die Konsumentenschützer empfehlen, das Gericht mit einem frischen Salat als Beilage aufzuwerten und als Nachtisch gesundes Obst zu genießen. Die Tabelle mit den Details und weitere Infos finden Sie unter ooe.konsumentenschutz.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen