Wie man sich am besten schützt
Corona-Experte Lamprecht gibt Antworten zu Omikron

Primar Bernd Lamprecht gibt wertvolle Tipps zum Verhalten während der Omikron-Welle.
  • Primar Bernd Lamprecht gibt wertvolle Tipps zum Verhalten während der Omikron-Welle.
  • Foto: Kepler Universitäts Klinikum
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Die hochansteckende Corona-Variante macht viele Menschen nervös. Durch welches Verhalten kann man sich relativ sicher und frei bewegen? Diese Frage beantwortet Corona-Experte Bernd Lamprecht.

OÖ. Jemand hustet, oder man ist auf der Straße und es geht jemand an einem knapp vorbei, man sitzt in der Bahn und zwei Reihen weiter hat einer die Maske runtergenommen oder man steht im Lift gemeinsam mit einer zweiten Person. Was davon ist gefährlich und wie kann man sich schützen? „Auch bei Omikron sind Abstand halten, FFP-2-Maske tragen und Hände waschen wirksame Maßnahmen, um sich nicht anzustecken“, sagt Bernd Lamprecht, Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde am Kepler Universitätsklinikum und Kurienobmann-Stv. der angestellten Ärztinnen und Ärzte in der Ärztekammer für Oberösterreich.

Maske schützt

Den bestmöglichen Schutz gibt es, wenn zwei Personen, die sich in einem Raum aufhalten, Abstand halten und beide eine Maske tragen. Die Maske muss nicht militärisch stramm festgezogen sein, sie sollte aber gut sitzen und sowohl Mund als auch Nase vollständig bedecken. „Wird die Maske nur einseitig oder falsch getragen, so kann durch zusätzliche Wahrung von Abstand das Infektionsrisiko ebenfalls geringgehalten werden“, sagt Lamprecht.

Ohrenschoner gegen Schmerzen

Wer sich übrigens die Maske am Hinterkopf zusammenbindet, laufe Gefahr, dass die Maske „undicht“ wird. Für viele ist der Gummizug an den Ohren unangenehm und schmerzhaft. Das lässt sich durch sogenannte Ohrenschoner vermeiden. Die führen wie eine Schiene hinter dem Ohr entlang, vermeiden damit Druck am sensiblen Ohrbereich und kosten nicht viel. Wie gut die Maske schützt, wissen Spitalsmitarbeiter. Die klinische Erfahrung zeigt, dass dort, wo Patientinnen und Patienten keine Maske tragen können, ein weiterhin guter Infektionsschutz gewährleistet ist, wenn man selbst die Maske ordentlich auf hat.

Draußen mehr Abstand

Auf der Straße oder bei Haltestellen, soll man dort, wo viele Menschen zusammenkommen, sowieso die Maske tragen. Beim Vorbeischlendern an anderen Personen sollte man etwas mehr Abstand wahren als man das vor der Pandemie gemacht hatte. Aber prinzipiell ist im Freien die Ansteckungsgefahr geringer, auch wenn jemand laut spricht und einem dabei entgegenkommt. Einfach Abstand halten oder rasch die Maske aufsetzen.

Gastro: 2G-Kontrollen, Lüften, Abstand

In der Gastronomie hängt alles von den Kontrollen im Lokal ab. Da kann man gleich bei der Tür beschließen, ob man noch einen Schritt vorwärts oder eher rückwärts nimmt. Ansonsten gilt es, auf das Lüften zu pochen und jedenfalls ausreichend Abstand zu den Sitznachbarn/Tischen einzuhalten.

Unterschiede zwischen Omikron und Delta

Was sind die typischen Symptome einer Corona-Erkrankung und wie unterscheiden sich die Corona-Varianten Omikron und Delta voneinander?
Lamprecht: Die Haupt-Symptomatik ist die eines Infektes der oberen Atemwege, begleitet von Halsweh, Kopfschmerzen, Fieber, Schnupfen, Müdigkeit und Gliederschmerzen. Darin sind sich beide Varianten sehr ähnlich. Bei Omikron ist die Lunge seltener beteiligt, es kommt seltener zu einer Lungenentzündung, und damit tritt Atemnot nicht so häufig auf wie bei der Delta-Variante.

Von der Beteiligung der Lunge ging bisher immer die größte Gefahr aus. Man könnte also folgern, dass wir uns vor Corona nicht mehr so fürchten müssten wie bisher. Ist das richtig?
Lamprecht: Die milden Verläufe bedeuten in erster Linie, dass es seltener zu einer belastenden Atemnot kommt. Allerdings ist das nicht immer so. Und bei sehr hohen Infektionszahlen werden auch geringe Prozentsätze von schwer Erkrankten eine erhebliche Herausforderung für die Spitäler darstellen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen