Osteoporose
Eine Volkskrankheit, die kein Schicksal sein muss

Mittel Gegen Osteoporose: Im Durchschnitt sollte jeder Mensch täglich einen Viertelliter Milch trinken und drei bis vier Scheiben Käse essen.
2Bilder
  • Mittel Gegen Osteoporose: Im Durchschnitt sollte jeder Mensch täglich einen Viertelliter Milch trinken und drei bis vier Scheiben Käse essen.
  • Foto: auremar/panthermedia
  • hochgeladen von Marlene Mülleder

Osteoporose, im Volksmund auch als Knochenschwund bezeichnet, trifft nahezu alle älteren Menschen.

OÖ. Ab dem 50. Lebensjahr etwa beginnen Knochen deutlich an Masse zu verlieren. Die Folgen sind Verlust der Stabilität und Elastizität und damit einhergehend das erhöhte Risiko eines Knochenbruches. Bei den über 50-Jährigen erleidet jede dritte Frau und jeder 
fünfte Mann einen Bruch aufgrund einer Osteoporose. Völlig ausgeliefert ist man diesem Prozess aber nicht, wie Primar Peter Panholzer, Facharzt für Innere Medizin und Nuklearmedizin am Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck, betont: „Wer bereits in jungen Jahren für regelmäßige Bewegung und damit Stärkung der Muskeln und Knochen sorgt, sowie bei der Ernährung darauf achtet, genügend Kalzium und Vitamin D zu sich zu nehmen, kann den Schwund der Knochen und somit das Knochenbruchrisiko verringern.“

Bewegung stärkt die Knochen

Die gezielte Bewegung sorgt dafür, dass die Knochendichte zunimmt. Das gilt auch für Patienten, die bereits an Osteoporose leiden. Die optimale Zufuhr von Kalzium sollte besonders bei der Risikogruppe der Frauen schon in der Jugend beginnen, da der Körper nur bis zu 30 Jahren Knochensubstanz aufbaut.

Kalzium

Kalzium ist vor allem in fettarmer Milch und Milchprodukten, magerem Käse, Beerenobst, Kohlgemüse, Küchenkräutern und kalziumreichen Mineralwassersorten enthalten. Im Durchschnitt sollte jeder Mensch täglich einen Viertelliter Milch trinken und drei bis vier Scheiben Käse essen. So kann die erforderliche Dosis an Kalzium (1000 mg täglich) und an Vitamin D (800 Einheiten täglich) gewährleistet werden.

Frühzeitige Diagnose

Diagnostiziert wird die Osteoporose meist erst nach einem typischen Bruch wie einer Wirbel-, Hüft-, Unterarm-, aber auch Oberschenkelhalsfraktur. „Soweit sollte man es aber nicht kommen lassen. Wichtig ist eine frühe Diagnose und Erfassung des individuellen Frakturrisikos, um eine rechtzeitige medikamentöse und physiotherapeutische Behandlung einleiten zu können. Durch die Knochendichtemessung bekommen wir erste Hinweise auf eine mögliche Erkrankung“, so Panholzer.

Grundbehandlung

Die Grundbehandlung einer Osteoporose erfolgt mit Kalzium und Vitamin D. Seit einigen Jahren gibt es zudem Medikamente, die den Krankheitsverlauf nicht nur bremsen, sondern auch dafür sorgen, dass der Knochen wieder neu aufgebaut wird, wie der Experte erklärt: „Biphosphonate hemmen in erster Linie den Knochenschwund, während ein spezielles Hormon (Teriparatid) den Knochenaufbau unterstützt. So kann es zu einer deutlichen Verbesserung der Knochenstruktur kommen. Begleitend sind Muskelaufbau, Koordinationstraining und Sturzprophylaxe aber in jedem Fall unerlässlich.“

Mittel Gegen Osteoporose: Im Durchschnitt sollte jeder Mensch täglich einen Viertelliter Milch trinken und drei bis vier Scheiben Käse essen.
„Wer bereits in jungen Jahren regelmäßiges Krafttraining absolviert und bei der Ernährung darauf achtet, genug Kalzium und Vitamin D zu sich zu nehmen, kann den Schwund der Knochen langfristig stark verlangsamen.“ Primar Peter Panholzer, Facharzt für Innere Medizin und Nuklearmedizin am Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck
Autor:

Marlene Mülleder aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen