Schule
Keine Corona-Tests ohne Wissen der Eltern

  • Foto: woodapple/fotolia
  • hochgeladen von Ingo Till

Für heftige Diskussionen in Elternkreisen und Aufregung in Whatsapp-Gruppen, sorgen Missverständnisse rund um das Thema Corona-Tests bei Schulkindern. Auch was den Umgang mit Schulkindern, die Corona-Symptome zeigen, betrifft, kursieren viele Gerüchte.

OÖ. Grundsätzlich muss unterschieden werden, zwischen den Testungen bei Verdachtsfällen und denen im Rahmen der österreichweiten „Gurgelstudie“ des Gesundheitsministeriums. 

Umgang mit Verdachtsfällen

Wenn bei einem Kind während des Unterrichts Covid-19-verdächtige Symptome auftauchen, soll es laut Anweisungen des Bildungsministeriums Schulintern abgesondert werden. Umgehend muss nun laut Leitfaden die Gesundheitsbehörde informiert werden – bei minderjährigen Schülern immer auch die Erziehungsberechtigten. Die Behörde entscheidet dann über das weitere Vorgehen bezüglich Testung und Kontaktpersonenmanagement – das geht aus einem offiziellen Dokument des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung hervor und wurde uns auch von der oberösterreichischen Bildungsdirektion bestätigt.

Bis zu 1.450 Euro Strafe bei Verweigerung

Die Verweigerung eines Tests im Verdachtsfall – für den festgelegte Kriterien bzw. Symptome bestehen müssen – stellt laut offiziellen Informationen eine Verwaltungsübertretung dar und kann mit einer Strafe von bis zu 1.450 Euro geahndet werden.

„Gurgelstudie“-Testungen freiwillig

In Oberösterreich wurden 42 Schulen vom Bund für die sogenannte „Gurgelstudie“ ausgewählt, davon 22 Schulen der Primärstufe und 20 der Sekundarstufe I. „Die Testung erfolgt auf freiwilliger Basis. Die Eltern müssen der Testung ihrer Kinder mittels Einverständniserklärung zustimmen“, so Bildungsdirektor Alfred Klampfer.

In folgenden Schulen in Oberösterreich wird gegurgelt:

Gurgelstudie in 42 Schulen

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen