Dr. Google
Nocebo-Effekt: Der böse Bruder des Placebo

Dr. Google kann den Nocebo-Effekt auslösen.
  • Dr. Google kann den Nocebo-Effekt auslösen.
  • Foto: gemphoto/panthermedia
  • hochgeladen von Marlene Mülleder

Fehlt uns etwas, wird heute vielfach zuallererst „Dr. Google“ konsultiert. Warum das zwar verlockend, aber vielfach kontraproduktiv ist, erklärt sich über den sogenannten Nocebo-Effekt. Der „böse“ Bruder des Placebo-Effekts verschafft uns Beschwerden, ohne greifbare Ursachen.

OÖ. Wer kennt das nicht? Einfach Symptome ins Suchfenster eingeben und eine Diagnose sowie erste Behandlungsmöglichkeiten direkt aus dem Internet erhalten – ganz ohne das Haus zu verlassen. Manches Mal mag so eine Internet-Recherche ganz nützlich sein, das Problem dabei ist jedoch, dass es keinerlei Garantie für die Richtigkeit der Infos auf diversen Seiten gibt. Zwar ist nicht jeder Mensch gleichermaßen anfällig dafür, häufig reicht jedoch die vermeintlich vertrauenswürdige Information über mögliche Symptome um selbige zu verstärken oder gar weitere hervorzurufen. Das bedeutet zwar nicht unbedingt, dass der durch eine Websuche hervorgerufene Glaube an einen Gehirntumor, selbigen real werden lässt – das Wiederkehren eines Kopfschmerzes etwa, kann dadurch aber durchaus begünstigt werden. Wissenschaftlich erklärbar ist dieser sogenannte Nocebo-Effekt noch nicht zur Gänze – genau wie die ungleich bekanntere Variante, der Placebo-Effekt.„Wenn Symptome gleichbleibend über mehrere Tage bestehen, ist ein Besuch beim Hausarzt ratsam“, sagt Silvester Hutgrabner, stellvertretender Kurienobmann der niedergelassenen Ärzte der Ärztekammer für Oberösterreich und Allgemeinmediziner in Eberschwang, „dieser bewertet die Symptome, leitet die entsprechende Behandlung ein und überweist im Bedarfsfall zum Facharzt.“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen