MAS Alzheimerhilfe
Tipps zum Umgang mit Demenz

Der Umgang mit Demenz kann auf engem Raum besonders herausfordernd sein. Beschäftigung schafft Ablenkung.
  • Der Umgang mit Demenz kann auf engem Raum besonders herausfordernd sein. Beschäftigung schafft Ablenkung.
  • Foto: MAS Alzheimerhilfe
  • hochgeladen von Katharina Wurzer

Das Leben mit einer Demenzerkrankung ist für Betroffene und deren Angehörige auch ohne Krisen herausfordernd. Um die jetzige Ausnahmesituation, in der man möglicherweise auf engem Raum zusammenwohnen muss, gut zu bewältigen, gibt die MAS (Morbus Alzheimer Syndrom) Alzheimerhilfe jetzt Tipps.

OÖ. Um Konflikte gar nicht erst aufkommen zu lassen und richtig zu handeln, hat die MAS Alzheimerhilfe nun Empfehlungen für den Umgang mit Demenz abgegeben. So würde ein strukturierter Tagesablauf, etwa durch fix eingeplantes gemeinsames Kochen und Essen oder Telefonate mit Freunden und der Familie, helfen. Eine Checkliste könne dabei zusätzlich motivieren. Wichtig sei es aber auch sich Auszeiten wie Zeiten des Alleinseins und der Ruhe zu nehmen.

Motivation durch Neugier

Weitere Tipps der MAS Alzheimerhilfe sind Bewegung, beispielsweise spazieren gehen oder Turnübungen, alte Zeiten und positive Gefühle sowie positive Stimmungen aufkommen zu lassen. Vorschläge hierzu sind das gemeinsame Durchsehen von Fotoalben, das Sprechen über frühere Erlebnisse, aber auch das Planen zukünftiger Aktivitäten. Manchmal gelinge es gut Menschen mit Demenz zu motivieren, indem man sie auf etwas neugierig macht, zum Beispiel indem selbst mit einer Zeichnung oder Bastelarbeit begonnen wird.

Empfehlungen zur Kommunikation

Da sich der Wortschatz und das Wortverständnis im Verlauf von Demenz und Alzheimer reduzieren beziehungsweise häufig Wörter erfunden oder Gegenstände falsch benannt werden, hat die MAS Alzheimerhilfe auch Empfehlungen zur Kommunikation parat. Darunter sind das Halten von Blickkontakt, das Vermitteln klarer Informationen und die Konzentration auf jeweils ein Thema. Sprichwörter, Metaphern und Doppeldeutigkeiten sollten vermieden werden. Die Sätze sollten kurz sein, hilfreich ist es die Worte durch Gestik und Mimik zu unterstreichen oder auf das Gemeinte zu deuten.
Die gesamten Informationstipps im Detail sind in allen Demenzservicestellen der MAS Alzheimerhilfe (Bad Ischl, Braunau, Gmunden, Linz, Micheldorf, Ried, Rohrbach) kostenlos erhältlich. Außerdem stehen sie auf der Webseite zum Herunterladen bereit.

Autor:

Katharina Wurzer aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen