Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ
Aufnahmeverfahren erfolgt online

Gesundheitsreferentin sowie Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander und Bettina Schneebauer, Geschäftsführerin der FH Gesundheitsberufe OÖ.
  • Gesundheitsreferentin sowie Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander und Bettina Schneebauer, Geschäftsführerin der FH Gesundheitsberufe OÖ.
  • Foto: FH Gesundheitsberufe OÖ/Werner Leutner
  • hochgeladen von Florian Meingast

Das Aufnahmeverfahren der Fachhochschule, kurz FH, Gesundheitsberufe OÖ sieht normalerweise persönliche Aufnahmetests und -gespräche vor. Doch Großveranstaltungen und schriftliche Aufnahmetests sind aufgrund der momentanen Situation nicht möglich. Daher wurde beinahe das gesamte Aufnahmeverfahren angepasst.

OÖ. Alle Schritte erfolgen nun online – zum Schutz der angehenden Gesundheitsstudierenden und des Personals. Die bereits bestehende Online-Bewerbung unter www.obs.fh-gesundheitsberufe.at blieb davon unberührt. Anstelle des fachspezifischen Aufnahmetests erfolgt die Bewertung heuer mitunter durch eine schriftliche berufsspezifische Aufgabenstellung. Diese muss vom Bewerber erstellt werden.

Das abschließende Aufnahmegespräch findet per Videokonferenz statt. Daran beteiligt sind die Studiengangsleitung, Fachexperten und Bewerber. Ihre Zu- oder Absagen erhalten die Bewerber bis Anfang Juli. Zum jetzigen Zeitpunkt wird von einem regulären Studienstart Mitte September ausgegangen.

Informierte Bewerber

Alle notwendigen Informationen und Details wurden den Bewerbern direkt nach Bewerbungsende am 31. März mitgeteilt. „Gerade jetzt wird uns allen deutlich, wie wichtig die Mitarbeiter in den Gesundheitsberufen sind. Es freut mich und ich bin stolz, dass auf die derzeitigen Entwicklungen so rasch reagiert wurde und die Aufnahmeverfahren unbürokratisch über Onlinewege durchgeführt werden. Gesundheitsberufe bringen verantwortungsvolle und vor allem sinnerfüllende Aufgaben mit sich. Wir dürfen kein Potenzial verlieren, damit wir auch in Zukunft auf ein so starkes oberösterreichisches Gesundheitssystem bauen können“, sagt Gesundheitsreferentin und Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander.

Bettina Schneebauer, Geschäftsführerin der FH Gesundheitsberufe OÖ, freut sich über Haberlanders Unterstützung. „Es freut mich, dass sich trotz Corona-Krise und turbulenter vergangener Wochen so viele junge Menschen online um einen Studienplatz an der FH Gesundheitsberufe OÖ beworben haben.“

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen