Sozialeinrichtungen
Auswirkungen auf Sozialeinrichtungen in OÖ

  • Foto: Alexander Raths/Fotolia
  • hochgeladen von Ingo Till

Wie gestern bekanntgeben wurde herrscht in Alten- und Pflegeheimen sowie in Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigung bis auf weiteres ein Besuchsverbot.

OÖ. „Die Menschen müssen sich keine Sorgen machen um die Versorgung ihrer Angehörigen“, beruhigt Birgit Gerstorfer. In den genannten Einrichtungen gibt es derzeit keine Corona-Erkrankungen zu vermelden.

Alten- und Pflegeheime

Das Besuchsverbot ist aufrecht. Es werden derzeit auch keine neuen Bewohner aufgenommen, ausgenommen solche die aus Krankenhäusern kommen – auch um diese zu entlasten. Der Küchenbetrieb in den Heimen wird streng isoliert und auch sonst wird darauf geachtet, dass nichts unkontrolliert von außen in die Einrichtungen kommt.

Mobile Dienste

Die Tätigkeit der mobilen Dienste sei auf das „unbedingt Erforderliche“ beschränkt, so Cornelia Altreiter-Windsteiger, Leiterin der Abteilung Soziales beim Land OÖ. Besuche würden mit möglichst wenig Kontakt abgewickelt aber „niemand der Hilfe braucht wird allein gelassen“.

Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigung

Besuchsverbote gelten auch hier seit gestern. Die Tageszentren und die Werkstätten von Lebenshilfe und anderen Trägern laufen auf Notbetrieb. Ähnlich wie bei den Schulen sind die Menschen nun dazu aufgerufen zuhause zu betreuen – eine Betreuung in den Einrichtungen soll aber grundsätzlich sichergestellt sein. Geschützte Arbeit, Arbeitsbegleitung, berufliche Qualifizierung und integrative Beschäftigung werden vorerst eingestellt. Die Maßnahmen, ausgenommen das Besuchsverbot, sollen nicht sofort, sondern im Lauf der kommenden Woche umgesetzt werden, um den Angehörigen der Betroffenen die entsprechende Koordination zu erleichtern.

Tageszentren für Wohnungslose

Hier wird ein Notbetrieb aufrecht erhalten. Alles nicht nötige wird eingeschränkt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen