Gemütlicher Rückzugsort
Den Sommer im eigenen Garten verbringen

Agrar-Landesrat Max Hiegelsber: „Gerade im heurigen Sommer ist das private Gartenreich ein attraktiver Rückzugsort."
  • Agrar-Landesrat Max Hiegelsber: „Gerade im heurigen Sommer ist das private Gartenreich ein attraktiver Rückzugsort."
  • Foto: Land OÖ/ Denise Stinglmayr
  • hochgeladen von Birgit Leitner

Für viele heißt es heuer „Sommer im Garten“ oder „Urlaub auf Balkonien“. Gerade in der heißen Jahreszeit brauchen Rasen, Pflanzen & Co auch besonders viel Pflege.

OÖ. Auch wenn der „Sommer in normalen Jahren“ die klassische Reisezeit für viele ist, so verbringen heuer viele Oberösterreicher den Urlaub zu Hause. „Gerade im heurigen Sommer ist das private Gartenreich ein attraktiver Rückzugsort. Tipps für die ökologische Bewirtschaftung und nützlingsfreundliche Bepflanzung bietet das Oö. Gartentelefon", erklärt Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger.

Nahrung für Bienen, Schmetterlinge & Co

Der Sommer kann kommen und mit ihm eine bunte Blumenpracht samt zahlreicher Genüsse aus Gemüsebeet oder Balkonkistl. Im Idealfall bieten blühende Stauden und Sommerblüher auch jede Menge Nahrung für Bienen, Schmetterlinge und Co. Und nicht zu vergessen – jetzt bietet der Garten zwischen bunten Blumen, duftenden Blüten und dem satten Rasengrün Entspannung vom Alltagsstress.

Garten-Paradiese gehören allerdings gerade im Sommer richtig gepflegt und besonders in der heißen Jahreszeit braucht der Garten optimale Aufmerksamkeit:

  • Gießen Gehört zum absoluten Muss an heißen Sommertagen. Ganz wichtig: Kisterl und Kübelpflanzen täglich gießen. Blumenbeete und im Gemüsegarten nur alle paar Tage, dafür durchdringend gießen, das heißt 30 Liter/m².
  • Mähen Wenig und niemals zu kurz, denn zu kurz gemähtes Gras verbrennt in der Sonnenhitze. Niemals in diesen Tagen düngen. Den Rasenschnitt danach gleich locker auf Blumenbeete und Baumscheiben ausstreuen, das verhindert das rasche Austrocknen der Erde und unterdrückt Unkrautwuchs.
  • Düngen Damit die Blütenpracht im Balkonkisterl lange erhalten bleibt, sollten auch Balkonblumen, die in vorgedüngte Erde gesetzt wurden, nun mit Bio Flüssigdünger versorgt werden.
  • Ernten Himbeeren, Ribisel, Heidelbeeren machen den Garten zum Schlaraffenland. Mit Joghurt entsteht daraus eine leichte Mahlzeit für heiße Tage. Auch mehrmals tragende Erdbeeren sind besonders köstlich.

Die Initiative "Natur im Garten" besteht in Oberösterreich seit 2018 als Teil des Gartenlandes Oberösterreich. Wer Fragen zum ökologischen Gärtnern hat, kann diese bereits seit 2017 unter der Telefonnummer 0732/ 7720-17720 an die Experten vom Oö. Gartentelefon richten. „Dieses Service wird von unseren Gartlern auch gern angenommen“, bestätigt Hiegelsberger.

Das Oö. Gartentelefon beantwortet alle Fragen rund ums ökologische Gärtnern kostenlos von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer 0732/ 7720-17720 oder per Mail an ooe@gartentelefon.at. Aktuelle Gartentipps und die Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung zum Gartenland-OÖ-Newsletter gibt's auch auf gartenland-ooe.at


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen