Altstoffsammelzentren im Land
Eingeschränkter Betrieb ab 3. April

Landesrat Stefan Kaineder.

Ab Freitag, 3. April, werden die Altstoffsammelzentren, kurz ASZ, in Oberösterreich wieder ihre Tore öffnen. Jedoch großteils in eingeschränktem Betrieb.

OÖ. Das teilte Landesrat Stefan Kaineder kürzlich mit. "Zu beachten sind dabei die einzelnen Öffnungszeiten und eine eingeschränkte Annahme. Sowohl mengenmäßig, als auch was die einzelnen Stoffgruppen betrifft. Es wird unterschiedliche Vorgangsweisen durch die jeweiligen Bezirksabfallverbände geben, was vor allem den Zutritt zu den Altstoffsammelzentren betrifft."

Während der jüngst vergangenen Wochen tauschte sich Kaineder intensiv mit dem Krisenstab des Landes, dem Gesundheits- sowie Umweltministerium und der zuständigen Rechts- und Fachabteilung aus. Dabei wurden alle rechtlichen Fragen zu Öffnung und Betrieb der Altstoffsammelzentren abgeklärt. Die  Zentren sind von der Corona-Verordnung der Österreichischen Bundesregierung umfasst. Diese Verordnung definiert die Abfallentsorgung in Altstoffsammelzentren als notwendiges Grundbedürfnis.

So ist die mögliche Wiederaufnahme des Betriebs der Altstoffsammelzentren klar geregelt. Die Verantwortlichen des Landesabfallverbands haben zudem einen Rahmen für die erste Phase vorgegeben: 

  • Öffnung der ASZ an Freitagen zu den Standardöffnungszeiten
  • Kontrollierte Einfahrt, wenn notwendig Blockabfertigung
  • Beschränkung der Abfallmenge auf Kofferraumgröße. Maximal ein Kubikmeter
  • Keine größeren Mengen Altholz, Alteisen und Sperrmüll sowie Bauschutt
  • Verstärkte Hinweise auf Abstandsgebot von mindestens einem Meter

„Die Verantwortlichen der Bezirksabfallverbände haben sich in den vergangenen Tagen intensiv beraten. Während der Gespräche haben sie festgelegt, unter welchen Voraussetzungen die Altstoffsammelzentren geöffnet werden. Zudem vereinbarten sie, welche Einschränkungen es für die Entsorgung der Abfälle geben soll. Der Schutz der Mitarbeiter und Bürger steht dabei an oberster Stelle", sagt Kaineder. Er appeliert an die Mitmenschen "beim Entsorgen von Abfällen in den ASZ die Abstandsregeln unbedingt einzuhalten, nur die notwendigen Dinge zu entsorgen und den Anweisungen des Personals Folge zu leisten."

Keineder verstehe, "dass die aktuelle Situation für viele Oberösterreicher ein idealer Zeitpunkt zum Entrümpeln der Haushalte ist. Aber ich muss darauf hinweisen, dass die ASZ einen zeitlichen und annahmemäßigen Teilbetrieb haben werden. Solange die aktuellen Maßnahmen andauern, gilt es dies zu bedenken. Mein Dank gilt an dieser Stelle ausdrücklich allen Mitarbeitern in den Altstoffsammelzentren. Achten Sie auf die von Gemeinden und Bezirksabfallverbänden kundgemachten Öffnungszeiten und Verhaltensregeln. Gemeinsam schaffen wir das!“ Ab Freitag, 3. April, finden Sie die Öffnungszeiten auch im Internet.

Ein abschließender Appell von Landesrat Kaineder richtet sich an alle, die selber einen Beitrag zum Abfallmanagement durch richtige Sammlung, Trennung und den korrekten Umgang mit Abfällen leisten möchten. "Dazu haben die Verantwortlichen der Gruppe Abfallwirtschaft des Landesrates zahlreiche Informationen zusammengestellt."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen