Florale Freude am Valentinstag

Besuch in der Redaktion mit blumigem Gruß: Landesinnungsmeister-Stellvertreter Wolfgang Meier, Maria Klimitsch, BezirksRundschau-Chefredakteur Thomas Winkler, Landesinnunsmeisterin Sonja Maria Haider und Landesinnungsgeschäftsführer Karl Stadler (v.l.).
  • Besuch in der Redaktion mit blumigem Gruß: Landesinnungsmeister-Stellvertreter Wolfgang Meier, Maria Klimitsch, BezirksRundschau-Chefredakteur Thomas Winkler, Landesinnunsmeisterin Sonja Maria Haider und Landesinnungsgeschäftsführer Karl Stadler (v.l.).
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Rita Pfandler

OÖ. Blumige Liebesbekundungen, bunte Sträuße und gefühlvolle Arrangements: Darüber werden sich Liebende am kommenden Dienstag freuen, wenn wieder weltweit der Valentinstag gefeiert wird. Die Trends gehen heuer ins Verträumte und Liebliche, erklärt Landesinnungsmeisterin Sonja Maria Haider. "Zarte, pastellige Frühlingstöne mit Vintage-Elementen stehen zum Valentinstag 2017 sehr im Trend", erklärt die Expertin. Frühlingsgefühe bringen heimische Tulpen, Narzissen oder Anemonen, Freesien, Primeln und Hyazinthen in die eigenen vier Wände. "Natürlich ist auch der Valentinstag-Klassiker, rote Rosen, nach wie vor sehr beliebt. Wer die Liebesfarbe der Blumen verschenkt, liegt nie falsch", weiß Haider.

Um die Entstehung des Valentinstags ranken sich zahlreiche Legenden: Man sagt unter anderem, Bischof Valentin traute im 3. Jahrhundert Verliebte nach kirchlichem Ritus, obwohl der römische Kaiser das verboten hatte. Valentin beschenkte die Frischvermählten mit Blumen und den Paaren soll besonderes Eheglück beschieden gewesen sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen