Schulbetrieb unverändert
„Schul-Ampel“ flächendeckend auf Gelb

In der Schule bleibt alles vorerst wie zuvor.
  • In der Schule bleibt alles vorerst wie zuvor.
  • Foto: oksun70/panthermedia
  • hochgeladen von Ingo Till

Trotz einer deutlichen „Verdunklung“ der Ampelfarbe in ganz Oberösterreich – sieben Oberösterreichische Bezirk sind mit 23. Oktober auf Rot geschaltet – bleibt die abgekoppelte „Schul-Ampel“ in allen Bezirken auf Gelb.

 OÖ. Mit Stand 23. Oktober sind laut Land OÖ in ganz Oberösterreich 304 Schüler, 77 Pädagoginnen und Pädagogen sowie zehn weitere schulbezogene Personen derzeit Corona positiv. Die 391 Fälle verteilen sich auf 165 Schulstandorte. „Schulen, Kindergärten und Horte werden zum aktuellen Zeitpunkt weiterhin noch nicht als überwiegende Infektionsherde gesehen, wurde in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden und dem BMBWF (Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung) festgelegt, dass für die orangen sowie roten Bezirke die Bildungsampelfarbe Gelb bleibt“, erklärt Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander. „Unser Ziel ist, Kindern und Jugendlichen Bildung so lange wie möglich in der Schule zu ermöglichen sowie die Eltern zu entlasten“, so Haberlander weiter.

Kommende Woche Herbstferien

Vom 26. Oktober bis 2. November finden heuer bundesweit Herbstferien statt. Insgesamt 45 Schulstandorte in Oberösterreich haben aber keine Herbstferien (Berufsschulen, Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen, sowie acht HLWs bzw. HBLAs). Somit sind knapp 30.000 Schüler von dieser Ampelschaltung betroffen.Von diesen Schülern besuchen 11.771 einen der aktuell roten Bezirke.

Die Situation an den Schulen stellt sich aktuell stabil dar:

  • im Bezirk Gmunden sind von den 3.196 Schülern der geöffneten Schulen sechs positiv
  • im Bezirk Vöcklabruck ist von den 1.926 Schülern einer positiv
  • im Bezirk Ried im Innkreis ist von den 1.318 betroffenen Schülern einer positiv 
  • im Bezirk Schärding sind von den 1.429 Schülern 11 positiv
  • im Bezirk Wels-Stadt ist von den 2.512 Schülern einer positiv
  • im Bezirk Grieskirchen ist von den 179 betroffenen Schülern einer positiv
  • im Bezirk Rohrbach ist von den 1.211 Schülern einer positiv

Es sind also nur 22 mit SARS-CoV 2 infizierte Schüler von 30.000 an den Schulstandorten, die keine Herbstferien haben. Nachdem aktuell selbst bei Schulampelfarbe Grün das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes außerhalb der Klassen- und Gruppenräume vorgeschrieben ist, gelten ab Dienstag, 27. Oktober 2020 für alle Schulen weiterhin dieselben Hygiene- und Präventionsmaßnahmen wie bisher.

Auch bei Kälte viel lüften

„Auch wenn es jetzt kälter wird, ist (Stoß-)Lüften eine der wichtigsten Maßnahmen während des Unterrichts. Es gilt weiterhin auf Abstand sowie die richtige Handhygiene zu achten. Wir wissen, dass die Schulen in Oberösterreich dies gut umsetzen und bedanken uns hier für die Arbeit und den Zusammenhalt aller an den Standorten“, so Bildungsdirektor Alfred Klampfer.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen